Hendschiken
Zwei Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf der Todesstrasse

Auf der Hauptstrasse bei Hendschiken verlor ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und prallte auf der Gegenfahrbahn in ein entgegenkommendes Auto. Die Feuerwehr musste eine Verunfallte aus ihrem Fahrzeug befreien.

Merken
Drucken
Teilen
Schwerer Unfall in Hendischiken
7 Bilder
Die beiden demolierten Autos
Missglücktes Überholmanöver fordert in Hendschiken zwei Schwerverletzte.
Der Wagen der Unfallverursacherin erlitt Totalschaden.
Zwei Auto stossen bei Hendschiken zusammen.
Der Heli des TCS musste aufgeboten werden.
Helfer bemühen sich um die beiden schwer Verletzten.

Schwerer Unfall in Hendischiken

Newspictures

Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 11.30 Uhr. Der 72-jährige Lenker eines von Lenzburg kommenden Mercedes verlor aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Auto.

Er geriet auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen Kehrichtwagen. Er geriet ins Schleudern und prallte in ein herannahendes Auto.

Dabei wurde die korrekt fahrende 64-jährige Lenkerin im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden, bevor sie mit dem Hubschrauber ins Spital nach Zürich geflogen wurde.

Auch der Unfallverursacher musste schwer verletzt mit der Ambulanz ins Spital nach Aarau gebracht werden. Die Hauptstrasse musste für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. (rom/ahu)