Lenzburg
Zwei Autofahrer halten mitten auf der Autobahn, um sich zu streiten

Wegen einer Streifkollision hielten zwei Streithähne mitten auf der Autobahn bei Lenzburg an und lieferten sich ein Wortgefecht. Danach zeigten sie sich bei der Polizei gegenseitig an.

Merken
Drucken
Teilen
Auf der Autobahn A1 auf Höhe Lenzburg hielten die beiden Fahrzeuglenker an, um einen Streit auszutragen.

Auf der Autobahn A1 auf Höhe Lenzburg hielten die beiden Fahrzeuglenker an, um einen Streit auszutragen.

Keystone

Ein Sattelschlepperfahrer aus der Schweiz war um 6.15 Uhr auf Autobahn Richtung Bern unterwegs. Auf der Höhe von Lenzburg bemerkte er neben sich auf der Überholspur plötzlich einen Lieferwagen.

Beide Fahrzeuge streiften sich aus ungeklärten Gründen, laut Polizei klappte dabei der Aussenspiegel des Sattelschleppers nach vorne. Der Chauffeur hupte und bremste sein schweres Fahrzeug mitten im Berufsverkehr ab.

Der Lenker des Lieferwagens stoppte ebenfalls. Beide stiegen aus und begannen auf der Fahrbahn ein hitziges Wortgefecht. Danach stiegen sie wieder ein und fuhren - weil sie zu keinem schlüssigen Ergebnis ihres Streits kamen - zum Polizeistützpunkt Schafisheim. Dort zeigten sie sich gegenseitig an.

Bis dahin wusste die Kantonspolizei noch nichts von dem Autobahnstreit. Sie befragte die Beteiligten und verzeigte sie kurzerhand. Dem 47-jährigen Sattelschlepperfahrer nahm die Polizei den Führerausweis auf der Stelle ab, der 26-jährige serbische Lenker des Lieferwagens kam mit einem blauen Auge davon.

Durch den Streit auf der Autobahn kam es zu einem Rückstau, der sich Sommerferien sei dank in Grenzen hielt. Allerdings sollen nebst Sattelschlepper- und Lieferwagenfahrer noch andere Automobilisten aus ihren Autos ausgestiegen sein - sie wollten sich diese aussergewöhnliche Debatte auf keinen Fall entgehen lassen.
(bA)