Drei Tage lang feiert Niederlenz am kommenden Wochenende mit seiner Dorfjugend: «Zauberhaft» heisst das Motto des Jugendfests, abenteuerlich sind die Umsetzung und bemerkenswert die Absicht, die dahintersteckt. Fabian Greber, Vorsitzender der Jugendfestkommission, erklärt dazu: «Wir möchten, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Publikum vermischen und nicht in einem klassischen Umzug an der Bevölkerung vorbeizieht, die am Strassenrand steht.»

Für die Umsetzung dieses Konzepts hat sich die Jugendfestkommission, bestehend aus Dorfbewohnern und Lehrpersonen, etwas Spezielles einfallen lassen. Das Jugendfest 2018 soll nicht an einem zentralen Ort im Dorf stattfinden, sondern spielt sich auf vier Bühnen ab, die an verschiedenen Orten im ganzen Dorf aufgestellt sind. Das Motto «Zauberhaft» hat keinen direkten Bezug zu einer Begebenheit in Niederlenz, sondern sollte laut Greber der Schuljugend viel Raum lassen für eine kreative Umsetzung des Themas und in einem farbenfrohen Anlass gipfeln.

Festbetrieb im Altfeld

Der Hauptakt findet am Samstagmorgen statt: Dann wird jede der vier Bühne von verschiedenen Schulstufen mit einem eigenen Kurzprogramm bespielt. Die Aufführungen sind zeitlich so gestaffelt, dass Schülerinnen und Schüler nach ihrem Auftritt zusammen mit ihrem Publikum zum nächsten Spielort spazieren und dort zu Zuschauern werden.

Die erste halbstündige Show startet um 9 Uhr auf der Bühne Werkhof. Dann gehts weiter zur Bühne Dorfplatz, Bühne Schulhausplatz bis zur Hauptbühne beim Fussballplatz im Altfeld. Dort wird die gesamte Gesellschaft um 11.15 Uhr erwartet. Im Altfeld, so Fabian Greber, kommt es zum grossen Schlussbouquet mit dem Niederlenzer Lied zum Ausklang. Die einzige Inkonstante im Programm ist derzeit noch das Wetter. Nach der langen Sonnenperiode ist die Prognose eher zweifelhaft. Greber hofft jedoch, dass sich das bis zum Freitag wieder ändert.

«Ich bin guten Mutes», sagt er zwei Tage vor Festbeginn. Von den vier Bühnen ist nämlich einzig die Hauptbühne im Altfeld gedeckt. Bei schlechter Witterung, ändert deshalb das Reiseprogramm am Samstagmorgen. Die «Zauberhafte Reise» findet dann im Schulhaus Rössligasse statt. Einzig der Schluss mit allen Akteuren geht auf dem Altfeld über die Bühne.
Mit dem Lampionumzug der Schuljugend um 22.30 Uhr und dem Feuerwerk auf dem Altfeld um 23.15 Uhr finden gleich zwei weitere Höhepunkte am Samstag statt.

Neu alle drei Jahre ein Fest

Der Auftakt des Festwochenendes ist sportlich mit einem Volleyball-Turnier und der Suche nach dem «schnellsten Niederlenzer». Bis zum Sonntag ist im Altfeld Festbetrieb mit verschiedenen Beizli und Rahmenprogrammen für Gross und Klein.
2015 war das letzte Jugendfest. Damals wurde der 3-Jahres-Rhythmus beschlossen.