Eigentlich geniesst eine Schulklasse aus dem Zürcher Unterland in Tennwil die letzten Sommertage. Eine Wanderung am Ufer des Hallwilersees sollte ein Highlight für die Kinder werden. Doch es kam alles anders: In Birrwil wurde die Gruppe von einem Schwarm Wespen attackiert. Einige Kinder wurden mehrmals gestochen.

Dies bestätigte die Leiterin gegenüber dem Regional Journal Aargau/Solothurn. Warum die Kinder plötzlich angegriffen wurden, darüber machte sie keine Angaben.

Wie Augenzeugen mitteilten, waren Polizei, Sanität und Feuerwehr vor Ort. Mehrere Kinder mussten in Decken eingewickelt ins Spital gebracht werden. Andere wurden im Restaurant Schifflände betreut. (rom)