Eine Einwohnerin entdeckte am Donnerstag, 30. Oktober, zahlreiche Silbermünzen im Mühlebach in Hunzenschwil. "Die meisten Münzen wurden auf einem Haufen im Bach gefunden, der Rest lag verstreut am Ufer. Sie waren in Plastik verpackt", wie die Kantonspolizei mitteilt. 

Die Kantonspolizei schaltete sich daraufhin ein und nahm die Ermittlungen auf. "Solche Funde sind selten", sagt Roland Pfister, Chef Mediendienste der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage. Bis jetzt konnte die Herkunft der Münzen noch nicht bestimmt werden, der Eigentümer wird nun gesucht. Die Polizei zieht in Betracht, dass die Münzen im Zusammenhang mit einer Straftat von den Tätern weggeworfen wurden. 

Beim Wert der 200 Silbermünzen dürfte es sich laut einer Mitteilung der Kantonspolizei um einen Betrag von mehreren tausend Franken handeln. 

Hinweise zum Eigentümer nimmt die Kantonspolizei in Lenzburg unter der Nummer 062 886 01 17 entgegen.