Lenzburg/A1

Wegen Übermüdung: Auffahr-Kollision nachts auf der Autobahn

Die Autobahn bei Lenzburg: Hier kam es zum Auffahrunfall in der Nacht auf Samstag. (Symbolbild)

Die Autobahn bei Lenzburg: Hier kam es zum Auffahrunfall in der Nacht auf Samstag. (Symbolbild)

Ein Opel-Fahrer prallte in der Nacht auf Samstag bei Lenzburg in das Heck eines vor ihm fahrenden Autos. Verletzt wurde niemand. Der 30-jährige Schweizer, der die Kollision verursacht hat, dürfte sein Fahrzeug in übermüdetem Zustand gelenkt haben.

Der 30-jähriger Unfallfahrer aus der Ostschweiz war in der Nacht auf Samstag, 2.15 Uhr, unterwegs auf der Autobahn A1, Fahrbahn Zürich, von Aarau Richtung Mägenwil. Höhe Gemeindegebiet Lenzburg fuhr er einem ein gleicher Richtung fahrenden Auto ins Heck, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Zum Unfallhergang konnte der Unfallfahrer keine genauen Angaben machen. Die Kantonspolizei Aargau geht davon aus, dass der Opel-Fahrer mit Wohnsitz im Kanton Thurgau übermüdet gewesen sein dürfte. Sie nahm ihm den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Beide am Unfall beteiligten Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt zirka 6000 Franken.

Meistgesehen

Artboard 1