40 Rappen mehr bezahlen die Dintiker künftig für den Verbrauch von einem Kubikmeter Wasser. An der gestrigen Gmeind erhöhte der Souverän (anwesend waren 90 von 1294 Stimmbürgern) sowohl die Verbrauchs- als auch die Grundgebühr für Wasser. Jedoch nicht wie vom Gemeinderat vorgeschlagen um 60 Rappen auf 1.40 Franken pro bezogenen Kubikmeter, sondern - nach einem Abänderungsantrag - lediglich um 40 Rappen auf 1.20 Franken.

Bewilligt wurden ausserdem die Jahresrechnung 2015 mit einem Überschuss von 684 000 Franken sowie die Kreditabrechnungen für das neue Schulhaus und die Sanierung der Dorfstrasse inklusive Werksleitungen und Strassenbeleuchtung. Zudem wurde eine Familie aus dem Kosovo eingebürgert. (az)