Fast zwei Wochen ist es her dass bekannt wurde, dass Georg Metger, Lebenspartner der getöteten Carla Schauer, ein Buch über die Gräueltaten in Rupperswil schreibt. Dieses soll direkt im Anschluss an den Prozess gegen den Angeklagten Thomas N. in die Regale kommen, wie Recherchen der «Schweiz am Wochenende» zeigten.

Die Rechte am Buch hat sich der Zürcher Wörterseh-Verlag gesichert, der 2017 bereits die Geschichte eines Missbrauchsopfers des Pädagogen Jürg Jegge veröffentlicht hatte.

Das Buch soll das brutale Verbrechen aus einer speziellen, literarischen Perspektive schildern. Denn Georg Metger war zwar nah, aber dennoch weit weg. Warum der 49-Jährige das Buch überhaupt schreiben will, darüber hat er bislang geschwiegen. In der Sondersendung zum Rupperswil-Prozess des Regionalsenders Tele M1 spricht Opferanwalt Markus Leimbacher erstmals über Carla Schauers Lebensgefährten und seine literarischen Ambitionen. 

Auf die Frage der Moderatorin, warum er das Buch schreibe, antwortet Leimbacher: «Es ist ein Teil der Verarbeitung für Herrn Metger.» Es gehe dem Autoren in keiner Weise darum, sich in den Mittelpunkt zu drängen oder sich am Erlös für das Buch zu bereichern. «Das Geld, dass Herr Metger mit dem Buch verdient», so Leimbacher, «stellt er, nach Abzug seiner Kosten, wohltätigen Institutionen zur Verfügung.» (luk)  

«Mit den Familienfotos wollte ich den Gegensatz aufzeigen zwischen früher und heute»

"Mit den Familienfotos wollte ich den Gegensatz aufzeigen zwischen früher und heute "

Zweiter Prozesstag im Fall des Vierfachmords von Rupperswil. Gegenüber Tele M1 erläutert Opferanwalt Markus Leimbacher sein Plädoyer vom Vormittag, bei dem er unter anderem Fotos der glücklichen Familie Schauer gezeigt hat. Die hinterbliebene Familie beschreibt er als zutiefst erschüttert.

Rupperswiler Gemeindeammann Rudolf Hediger: «Im Dorf ist man sehr betroffen und schockiert»

Rupperswiler Gemeindeammann Rudolf Hediger: «Im Dorf ist man sehr betroffen und schockiert»

Rudolf Hediger, Gemeindeammann von Rupperswil, erklärt im Gespräch mit Tele M1, welche Stimmung nach dem Prozessauftakt gegen Thomas N. im Dorf herrscht.