Meisterschwanden

Wann wird ein Schiff kommen? – Trotz Traumfrühling bleiben die Hallwilersee-Schiffe im Hafen

Ueli Haller hofft, bald wieder in See stechen zu können.

Ueli Haller hofft, bald wieder in See stechen zu können.

Auf dem Hallwilersee wäre Vorsaison. Doch wegen Corona sind alle 57 Mitarbeiter der Schifffahrtsgesellschaft zum Nichtstun verdammt.

«Wir wären in fünf Minuten einsatzbereit» erklärt Ueli Haller in seiner Funktion als Geschäftsführer der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee AG (SGH). Fünf Schiffe warten darauf, aus dem Hafen auslaufen zu können. Doch seit Wochen dürfen sie nicht bewegt werden. Der Betrieb der SGH ist coronabedingt eingestellt. Alle 57 SGH-Angestellten (viele davon in Teilzeit) haben 100 Prozent Kurzarbeit (bei 80 Prozent Lohn).

Die Vorsaison würde seit dem 5.April laufen, die Hauptsaison begänne am ersten Mai-Wochenende. Gespannt blickt Ueli Haller heute nach Bern, wo der Bundesrat die ersten Schritte für den Lockdown-Exit bekannt geben wird. Darf die SGH nach dem 26.April wieder in See stechen? Ueli Haller macht sich keine allzu grossen Hoffnungen. Schliesslich sind die meisten Schiffe auch eine Art Beiz. Und eine Beschränkung auf eine maximale Anzahl Passagiere wäre schwer durchzusetzen: Denn, was würde passieren, wenn nur 50 Passagiere aufs Schiff dürften, aber 100 am Steg warten würden.

Noch unklar ist, was mit der Generalversammlung der SGH geschehen wird, die am 15.Juni stattfinden soll. Eine Verschiebung ist wahrscheinlich. Der Coronaschaden für die SGH ist gross – eine Entschädigung durch die öffentliche Hand nicht in Sicht. Dabei wäre es ein Traumfrühling gewesen. Wochenlang Sonnenschein statt Aprilwetter. (uhg)

Meistgesehen

Artboard 1