Mundartsängerin

Walliserin Sina ist definitiv angekommen im Aargau: Jetzt singt sie mit einem Badener im Duett

Walliserin Sina ist definitiv angekommen im Aargau: Jetzt singt mit einem Badener im Duett

«Der Aargau ist ja nicht gerade die Nummer-1-Auswandererdestination der Walliser», sagte Moderator David Kaufmann in der Sendung «TalkTäglich» auf Tele M1, wo die Sängerin am Dienstag zu Gast war. Sina kontert promt: «Kann ich so nicht nachvollziehen.»

Bald 15 Jahre ist Sängerin Sina in Fahrwangen am Hallwilersee zuhause. Auch wenn die Walliser noch immer nicht verstehen können, warum es die Mundartsängerin aus den Bergen in den Aargau verschlagen hat, sagt sie, dass sie sich hier zuhause fühlt. So sehr, dass sie für ihr neues Album mit zwei Aargauer Musikern zusammengespannt hat.

Sina ist eine Schweizer Institution. Seit 25 Jahren macht sie Musik und ist aus der Mundart-Szene nicht mehr wegzudenken. Jetzt, erst 52-Jährig, wird die Walliserin bereits für ihr Lebenswerk geehrt. Sina darf an den Swiss Music Awards am 16. Februar den «Outstanding Achievement Award» entgegennehmen.

Privat und beruflich ist die Frau aus den Bergen im Aargau angekommen. Und zwar definitiv. «Der Aargau ist ja nicht gerade die Nummer-1-Auswandererdestination der Walliser», sagte Moderator David Kaufmann in der Sendung «TalkTäglich» auf Tele M1, wo die Sängerin am Dienstag zu Gast war. Sina kontert promt: «Kann ich so nicht nachvollziehen.»

Seit bald 15 Jahren lebt Sina mit ihrem Mann, der aus der Gegend stammt, in Fahrwangen am Hallwilersee. «Wunderschön», finde sie es da. Und: «Ich fühle mich sehr zuhause.»

«Ich soll nicht so viel Werbung machen»

Das Schwärmen für ihre Wahlheimat muss sie allerdings etwas Drosseln. «Man hat mir gesagt, ich soll nicht so viel Werbung für die Region machen, es würden genug Leute kommen. Also halte ich mich jetzt zurück.»

Das neue Hallwilerseeschiff heisst MS Delphin

6. Juni 2018: Sängerin Sina tauft das neue Hallwilerseeschiff «MS Delphin».

Am Freitag erscheint das neue Album von Sina: «Emma». Es ist durch und durch geprägt von der Wahlheimat der Sängerin. Nicht nur, dass sie auf der bereits erschienenen Single «Ich süächu dich» mit dem Badener Sänger und Pianist Hendrix Ackle im Duett singt, produziert hat das Album der – ebenfalls Badener – Mundartmusiker Adrian Stern.

«Ich Süächu Dich» – die erste Single von Sinas neuem Album «Emma»:

«Mit der Zeit habe ich auch die Aargauer Szene kennengelernt», sagt Sina. Hendrix Ackle sei dort eine «feste Grösse». «Ich weiss gar nicht, weshalb wir so lange gebraucht haben, bis wir uns gesucht haben, aber wir haben uns gefunden.»

Die Zusammenarbeit mit Adi Stern sei eine «logische Konsequenz» gewesen. Auch Stern, früher als Gitarrist mit Sina unterwegs, hat schon im Duett gesungen mit Sina. «Irgendwie hat sich das so ergeben, auch durch die gemeinsame Affinität für Folk- und Singer-Songwriter-Musik. So ist Adi jetzt der Produzent von diesem Album – und das war eine sehr gute Entscheidung.» Das Wallis und der Aargau, sie passen eben doch ganz gut zusammen. (smo)

Sehen Sie hier die Sendung TalkTäglich mit Sina in voller Länge:

Grosse Ehre für Sina

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1