Lenzburg
Von Apfelstrudel bis Zitronenfrucht: Schüler kochen 7-Gang-Menü

Lieber den Kochlöffel schwingen als snöben, haben sich zwölf junge Schüler gesagt. In der Projektwoche «Res(s)taurant» verwöhnen sie die Gäste mit einem köstlichen 7-Gang-Menü.

Ruth Steiner
Drucken
Lenzburg Projektwoche «Res(s)raurants»
5 Bilder
«Apfelstrudel» am Bambusspiess.
Variation der Zitrusfrüchte.
Entrecôte auf gebratener Polentaschnitte.
Gartenspaziergang im Winter.

Lenzburg Projektwoche «Res(s)raurants»

Pascal Meier

Der Apfelstrudel am Spiess ist die Krönung des 7-Gang-Menüs, das wohl jedem Sterne-Koch Anerkennung abringen würde: Ein mit süssem Streusel umhülltes Apfelbällchen mit Rosinenhäubchen im Vanillecremebett. Allein schon der Anblick ist ein einziger Genuss.

Am Herd in der Hauswirtschaftsschule Mattenweg stehen jedoch nicht Profis. Den Kochlöffel schwingen elf Oberstufenschülerinnen und ein Schüler. In der Projektwoche «Res(s)taurant» unter der Leitung der Hauswirtschaftslehrerin Claudia Casarramona unternehmen sie erste Gehversuche in der gehobenen Gastronomie. Ein weiterer Menu-Höhepunkt ist der «Gartenspaziergang im Winter».

Auf dem Teller entpuppt er sich als Komposition von Rauchlachsstreifen und buntem Gemüse in Form von ausgestochenen Kugeln, getrockneten Chips und Coulis. Der kulinarischen Höchstleistung in der Küche folgt ein ebenso perfekter Service. Die Schülerinnen zeigen sich als aufmerksame Gastgeberinnen. Eines ist klar: Hier wird nicht für das Zeugnis gearbeitet, hier wird den Gästen ein exklusives kulinarisches Erlebnis bereitet.