Am Montagnachmittag um 15.30 Uhr ist ein parkiertes Auto zwischen Birrwil und Beinwil am See in Flammen aufgegangen. In der Folge ist das brennende Auto mehrere hundert Meter den Hang heruntergerollt, berichtet Tele M1. In einem Bachbett kurz vor dem Seeufer kam das ausgebrannte Autowrack auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Lenker blieb unverletzt. Gemäss Polizeisprecher Bernhard Graser scheint dieser sein Auto selbst in Brand gesetzt zu haben. Der Mann hatte psychische Probleme und wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. 

Die Feuerwehr und die Polizei waren vor Ort. Am Auto entstand Totalschaden. Die Strasse zwischen Beinwil am See und Birrwil war während des Feierabendverkehrs nur einspurig befahrbar. (nla)