Die Chlausmärtmorgensuppe war ausgelöffelt, die Marktfahrer standen bereit für die Besucher.  Bei sonnigem Wetter, aber eisigen Temperaturen standen die Marktfahrer und Marktfahrerinnen gut gelaunt in ihren Ständen, bereit für die neugierigen Besucher.

Die Auslagen wurden mit viel Liebe bereits Stunden zuvor hergerichtet. Das Angebot reichte von Holzuntersetzer über Honig bis zu warmen Fellfinken aus dem Bernbiet. Viele Produkte wurden in stundenlanger Handarbeit angefertigt. Obwohl der Ertrag den Aufwand oft nicht deckt, kamen die Marktfahrer aus den verschiedensten Ecken der Schweiz nach Lenzburg. Einige waren zum ersten Mal am Chlausmärt und schwärmten von der wunderschönen Altstadt. Andere kommen schon seit Jahren gerne hierher – nicht nur um ihre Waren anzubieten, sondern auch, um mit den Marktbesuchern zu plaudern.