Lenzburg

Velofahrer verletzt sich bei Sturz schwer – und schafft es noch zur Arbeit

Bislang steht nicht fest, an welchem Ort der 45-jährige Velofahrer zu Fall gekommen ist. (Symbolbild)

Bislang steht nicht fest, an welchem Ort der 45-jährige Velofahrer zu Fall gekommen ist. (Symbolbild)

Ein 45-jähriger Mann ist auf seinem Weg zur Arbeit mit seinem Velo gestürzt. Dass er schwer verletzt war, bemerkte er aber erst später an seinem Arbeitsort in Lenzburg. Das Krankenauto brachte ihn ins Spital.

Am Dienstagmorgen ist ein 45-jähriger Schweizer auf der Fahrt mit seinem Velo von Sarmenstorf nach Lenzburg gestürzt. Trotz Verletzungen fuhr er nach dem Unfall an seinen Arbeitsort, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Kurz vor 8 Uhr erhielt die Polizei eine Meldung, dass eine Ambulanz an den Arbeitsort des Mannes angefordert worden sei.

Der 45-jährige Mann habe über starke Kopf- und Brustschmerzen geklagt. Umgehend brachte ihn die Ambulanz ins Spital. Der Mann erlitt schwerste Verletzungen und musste operiert werden.

Am Arbeitsplatz angekommen, habe er gegenüber Dritten erwähnt, unterwegs einen Selbstunfall erlitten zu haben. 

Die Kantonspolizei Aargau klärt nun die Umstände und den Hergang des Unfalls. Bislang steht nicht fest, an welchem Ort der Velofahrer zu Fall kam. Er legte die Strecke von Sarmenstorf nach Lenzburg zurück. Eventuell fuhr er dabei über den Rügel in Richtung Seengen. 

Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Mobilen Einsatzpolizei in Schafisheim (Tel. 062 886 88 88) zu melden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1