Velofahrer können vorerst aufatmen. Der Veloabstellraum am Bahnhof Lenzburg bleibt im Moment weiterhin bestehen, wie der Stadtrat gestern mitteilte. Aus brandschutztechnischen Gründen hatte die SBB die Schliessung des Veloabstellraumes per 31. Dezember angekündigt. Diese ist nun sistiert. Weil die Abstellplätze für Fahrräder am Bahnhof knapp sind, soll nun zuerst eine Ersatzlösung gefunden werden. Erst dann wird die wettergeschützte Abstellmöglichkeit für Velos aufgehoben.

Der Grund: Die SBB hatte bei einer Überprüfung der Gebäude festgestellt, dass der Veloabstellraum im Zwischengeschoss des Relaisgebäudes ein grosses Gefahrenpotenzial darstellt. Im letzten Jahr sei ein Abfalleimer in Brand geraten. Dieser habe nur dank der schnellen Reaktion von Rail Clean gelöscht werden können, bevor sich der Brand ausgebreitet habe, heisst es in der Mitteilung. Die SBB bangt nun um die Sicherheit der sich im 2. Obergeschoss befindenden bahntechnischen Anlagen. Auf der andern Seite soll jedoch auch für die Fahrräder eine sichere und geschützte Abstellmöglichkeit geschaffen werden. Dazu sollen nun verschiedene Varianten geprüft werden: In Betracht gezogen werden ein Badge-System (oder bewachte Velostation), die Verbesserung der Bedienungsfreundlichkeit der Veloabstellanlage im Westen des Aufnahmegebäudes und/oder die Erstellung einer neuen bedienerfreundlichen doppelstöckigen Anlage beim Gleis 6.

Eine bessere Lösung, zum Beispiel gedeckte Abstellplätze, soll auch für die Rollerfahrer möglich gemacht werden. Bereits im Januar 2015 werden Gespräche zwischen der Stadt Lenzburg und der SBB aufgenommen, um die Planung für die Übergangslösung auf dem Bahnhofplatz voranzutreiben. (az)