Lenzburg

Und im nächsten Jahr kommt dann die ganz grosse Züglete

Ende Oktober 2016: So hat sich das «Widmi-»Quartier in den vergangenen eineinhalb Jahren im Vergleich zum Foto unten entwickelt. Chris Iseli

Ende Oktober 2016: So hat sich das «Widmi-»Quartier in den vergangenen eineinhalb Jahren im Vergleich zum Foto unten entwickelt. Chris Iseli

2017 werden über 300 Wohnungen und Häuser in der Widmi fertig gebaut – und die Stadt wächst weiter.

Johanna und Arthur Häusler sind vor vier Jahren in die Widmi gezogen. Mit ihnen Vierbeiner Kira, ein Appenzeller Sennenhund. Die pensionierte Lehrerin und der Bauer hatten zuvor 30 Jahre lang gemeinsam den nur wenige hundert Meter entfernten «Mooshof» hinter dem Gofi bewirtschaftet. Jetzt bauert dort die nächste Generation.

Das Ehepaar Häusler wohnt in den schlangenlinienförmigen Häusern am südwestlichen Ende der Widmi. «Uns gefällt es hier sehr gut», sagt Johanna Häusler. Ein Grillfest im Sommer und ein Apéro zum Jahreswechsel sorgen für gute Nachbarschaft.

Ende März 2015: Blick vom Schloss Lenzburg auf die Bautätigkeit entlang der Ammerswilerstrasse. Chris Iseli

Ende März 2015: Blick vom Schloss Lenzburg auf die Bautätigkeit entlang der Ammerswilerstrasse. Chris Iseli

Zu Beginn ging Häuslers Blick aus dem Stubenfenster noch auf die grüne Wiese. Das ist jetzt anders. Gleich auf zwei Seiten lärmen Baumaschinen auf dem Nachbargrundstück. Johanna Häusler mag sich jedoch nicht beschweren. «Wir wussten, dass auf dem Areal noch weiter gebaut wird und es deswegen etwas lärmig wird. Doch ist das Ende zum Glück absehbar.»

Man braucht jedoch nicht vier Jahre zurückzublenden, um die kolossale Veränderung zu bemerken, die entlang der Ammerswilerstrasse zwischen dem «Ochsen» und der Justizvollzugsanstalt abgeht. Die zwei Fotos rechts sind im Abstand von 1½ Jahren entstanden und zeigen den riesigen Bauplatz Widmi. Die Grünfläche oben in der Bildmitte ist der Widmi-Park. In absehbarer Zeit werden über 600 Personen in die Neubauten im Umfeld des Parks ziehen. Das führt in Lenzburg zu einem tüchtigen Wachstumsschub.

Nach dem Quartier «Im Lenz» beim Bahnhof entsteht auf der andern Seite der Stadt in der «Widmi» ein zweites neues Grossquartier.

Hier wird aktuell gebaut:

Am «Widmi-Park» werden 21 3½- bis 5½-Zimmer-Eigentums-Wohnungen erstellt. Davon sind 14 Wohnungen verkauft. Laut Angaben der Verkäuferin kommt ein Grossteil der Käuferschaft aus Lenzburg und der näheren Umgebung. Die Überbauung ist ab Juli 2017 bezugsbereit.

In der «Gartenstadt» gibt es in drei Blöcken 93 Eigentums-Wohnungen: mit 2½ bis 5½ Zimmern. 45 Wohnungen sind verkauft, 13 reserviert, 35 frei. Die ersten Bewohner sind eingezogen. Auch hier stammt ein Grossteil der Käufer aus der Region. «Einige wenige aus Zürich», lässt die Verkäuferin verlauten.

Die einzigen Mietwohnungen entstehen in der «Widmi 2»: Vier Mehrfamilienhäuer mit total 145 1½- bis 4½-Zimmer-Wohnungen. Der Bezug erfolgt in zwei Etappen ab Oktober 2017. Mit der Vermietung der Wohnungen wird schon bald gestartet.

Der Name «Floraweg» erinnert an die frühere Gärtnerei auf dem Areal. Auf einem Teil des Grundstücks sind drei Häuser mit total 30 2½- bis 4½-Zimmer-Eigentumswohnungen im Bau. Laut Website-Info sind bis auf zwei Wohnungen (eine davon reserviert) alle verkauft. Bezug ist ab Februar 2017.

In der Unteren Widmi stehen 19 Reihen-Einfamilienhäuser im Bau. Sie sind bereits alle verkauft. Die ersten Bewohner erhalten ihren Hausschlüssel im Februar 2017.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1