Lenzburg/Zetzwil
Übermüdung und Alkohol führten zu Unfällen

Eine Autofahrerin verursachte am Freitagnachmittag in Lenzburg eine frontale Kollision. Sie dürfte infolge Übermüdung auf die Gegenfahrbahn geraten sein. In der Nacht verunfallte ein junger Automobilist in Zetzwil.

Merken
Drucken
Teilen
Auto der Kantonspolizei Aargau im Einsatz. (Symbolbild)

Auto der Kantonspolizei Aargau im Einsatz. (Symbolbild)

Keystone

Im ersten Fall handelt es sich nach Polizeiangaben um eine 41-jährige Freiämterin, die am Freitagnachmittag in Lenzburg mit ihrem Fiat in Richtung Niederlenz unterwegs war. Sie sei auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit eine entgegenkommenden Auto frontal zusammengestossen. Beim Unfall sei niemand verletzt worden. Der Sachschaden belaufe sich auf 30'000 Franken.

Beim zweiten Fall verurschte ein 29-jähriger Kosovare einen Selbstunfall in Zetzwil. Er sei von der Strasse abgekommen und in eine Werbetafel geprallt. Der Schaden belaufe sich auf 15'000 Franken. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Auch ihm wurde der Führerausweis abgenommen.