«Ich ‹Tropf› hann us luuter Dummheit die wunderbarscht Berg-Geiss verlore! DORLI ich vermiss'di wahnsinnig!!!» Das orange-gelbe Plakat am Strassenrand beim Autobahnzubringer in Lenzburg ist kaum zu übersehen. Aber was hat es damit auf sich?

Vermisst da etwa wirklich jemand seine Geiss? Passanten zeigen sich gegenüber «Tele M1» skeptisch: «Das ist wohl ein Mann, der seine Frau vermisst», mutmasst eine Autofahrerin. «Sie muss ihm davongelaufen sein, irgendwie.» Aber weshalb nennt ein Mann seine Liebste eine «Berg-Geiss»? «Das ist wahrscheinlich ein Kosename. Es wissen nur die zwei, was das bedeutet», vermutet sie. 

Eine Passantin hingegen nimmt an, dass sich «Tropf» und «Berg-Geiss» beim Wandern oder Klettern kennengelernt haben: «Ich denke, da geht es um die grosse Bergliebe. Mit dieser Frau hatte der Mann wohl ein gutes Erlebnis in den Bergen.»

Die Passantin könnte recht haben. «Tele M1» erhält tatsächlich einen Tipp vom Alpenclub. In der Kletter- und Wanderszene bezeichne man eine Frau, die ohne Probleme zügig den Berg hochkommt, liebevoll als «Berg-Geiss». Wer der selbsternannte «Tropf» ist und an wen er sich wendet, wissen aber nach wie vor nur die Beiden.