Das verdächtige Trio erschien in einem Restaurant, einer Bäckerei sowie in einem Coiffeursalon in Hunzenschwil. Die Unbekannten versuchten kleine Artikel mit einer grosser Note zu bezahlen und dabei durch Ablenkungsmanöver zusätzlich zum Wechselgeld die Banknote zurückzugewinnen. Ausserdem hätten sie beabsichtigt, in die Kasse zu greifen.

Die Angestellten der jeweiligen Detailhändler durchschauten die Trickdiebe jedoch und wiesen die Verdächtigen ab, um schliesslich die Polizei zu alarmieren. Daraufhin fiel die Polizei bei der Fahndung in Lenzburg ein Peugeot mit französischen Kontrollschildern auf. Die Polizisten stoppten den Wagen, in dem sich drei Rumänen im Alter zwischen 19 und 31 Jahren befanden.

Bei den angehaltenen Rumänen handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um die gesuchten Trickdiebe. Gegen die mutmasslichen Kriminaltouristen laufen weitere Ermittlungen. (yas)

Die Polizeibilder vom Monat Mai in der Übersicht: