Fahrwangen

Töfflenker fährt nachts eine Frau an – und lässt sie mit schweren Verletzungen liegen

Eine Ambulanz bringt die Schwerverletzte ins Spital. (Symbolbild)

Eine Ambulanz bringt die Schwerverletzte ins Spital. (Symbolbild)

Eine 30-jährige Frau wurde bei Unfall in der Nacht schwer am Bein verletzt. Sie dürfte gemäss ersten Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau von einem unbekannten Motorrad angefahren worden sein.

Mitten in der Nacht lag eine Frau auf der Alten Aescherstrasse in Fahrwangen – mit schweren Beinverletzungen. Ein Notruf dazu ging nachts um 1 Uhr ein. 

Die Polizei geht davon aus, dass die Frau zu Fuss unterwegs war und von einem Motorrad angefahren wurde. Von diesem Motorrad und dem Lenker oder der Lenkerin fehlt jede Spur. "Es könnte sich um eine Harley gehandelt haben", schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung am Freitag.

Bei der Verletzten handelt es sich um eine 30-jährige Schweizerin. Sie wurde ins Spital gebracht. 

Die Kantonspolizei nahm die Spurensicherung und die Tatbestandsaufnahme am Unfallort vor. Die zuständige Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat in der Nacht eine Strafuntersuchung eröffnet. Mehrere Personen aus dem Umfeld des Opfers wurden überprüft und befragt.

Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei, Dezentrale Ermittlung Süd in Buchs (Tel. 062 835 80 26) in Verbindung zu setzen. 

Polizeibilder vom Mai:

Meistgesehen

Artboard 1