Vierfachmord Rupperswil

Thomas N. feierte am Tag nach der Bluttat im Casino

Thomas N. und das Mordhaus in Rupperswil (Fotomontage)

Thomas N. und das Mordhaus in Rupperswil (Fotomontage)

Einen Tag nach dem Vierfachmord von Rupperswil besuchte Täter Thomas N. (33), der ein Geständnis abgelegt hat, das Casino Zürich.

Am 21. Dezember 2015 hat Thomas N. in Rupperswil AG vier Menschen ermordet. Nicht einmal zwölf Stunden später besuchte er mit Kollegen das Casino Zürich. Das berichtet der SonntagsBlick.

Gegen 22 Uhr betritt er den Vergnügungstempel, das System erfasst seinen Namen und sein Geburtsdatum. Bereits letzte Woche wurde bekannt: Am Abend der Tat ass Thomas N. mit Kollegen aus seiner Fussballmannschaft in einem Steakhouse in Zürich zu Abend.

«Er trug immer den Rucksack bei sich, dessen Bild die Polizei später veröffentlichte»

«Er trug immer den Rucksack bei sich, dessen Bild die Polizei später veröffentlichte»

Seit er weiss, dass einer seiner Kunden der Vierfachmörder von Rupperswil war, kann der Aarauer Fitnesstudiobesitzer Marcel Christen kaum mehr schlafen.

Anschliessend frönte er mit seinen Kollegen dem Glücksspiel. Ob er einen Teil der geraubten 10'000 Franken, die er am Morgen von Carla Schauer erpresst hatte? Das Casino Zürich äusserte sich dazu "aus Datenschutzgründen" nicht. 

Keiner der Begleiter von Thomas N. ahnte, dass sie mit einem Vierfachmörder im Ausgang waren.

Über das Privatleben des Rupperswiler Täters ist nach wie vor wenig bekannt. Dorfbewohner und Bekannte beschreiben ihn als unauffällig und ruhig. Bekannten erzählte der Mörder, er studiere Medizin. Recherchen der SonntagsZeitung legen jetzt nahe, dass das gelogen war. Denn Thomas N. ist Studienabbrecher. Er scheiterte bei mehreren Anläufen an der Universität.

Im Herbst 2003 begann er mit einem Jus-Studium an der Uni Bern. Kurz zuvor hatte er erfolgreich die Neue Kantonsschule Aarau abgeschlossen. Bereits nach einem Jahr brach er das Studium wieder ab. Birgit Bucher, Sprecherin der Universität Bern, sagt: «Thomas N. hat bei uns in den Jahren 2003 und 2004 während zwei Semestern Rechtswissenschaften studiert.»

Realisation: Elia Diehl

Fünf Jahre später wagte er laut der SonntagsZeitung noch einmal einen Versuch. Nachdem er den Numerus clausus Eignungstest für das Medizinstudium bestanden hatte, schrieb er sich 2009 erneut an der Uni Bern ein.

Kurz darauf zog der Rupperswiler seine Anmeldung allerdings wieder zurück.  «Thomas N. hat an der Universität Bern weder einen Abschluss erlangt noch ist er aktuell bei uns immatrikuliert» sagt Bucher.

Nicht ausgeschlossen ist, dass er sich in den vergangenen Jahren an weiteren Universitäten eingeschrieben hat. In Zürich hat man keine Kenntnis von einem Student namens Thomas N., in Basel und Fribourg wollten sich die Verantwortlichen nicht dazu äussern. 

Polizei erneut im Haus von Thomas N.

Polizei erneut im Haus von Thomas N.

Die Fahnder beschlagnahmten Plastiksäcke und Koffer. Das Material ist gemäss Gemeindeammann für die Mutter.

Meistgesehen

Artboard 1