Schifffahrtsgesellschaft
Thomas Lindenmann ist der neue Präsident auf dem Hallwilersee

Merken
Drucken
Teilen
Thomas Lindenmann ist der neue Präsident der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee. (Archiv)

Thomas Lindenmann ist der neue Präsident der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee. (Archiv)

Fritz Thut

Vor zwei Wochen bekam die Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee (SGH) ein neues Schiff: die MS «Delphin». Gestern erhielt das Unternehmen einen neuen Verwaltungsratspräsidenten: Aus beruflichen Gründen ist Jürg Roth-Soller nach nur drei Jahren zurückgetreten. Er gehörte dem Gremium seit zehn Jahren an. «Es war eine äusserst interessante Zeit», erklärte Roth gestern an der Generalversammlung, die wie gewohnt auf den Schiffen stattfand (mit 472 anwesenden Aktionären). Und er betonte: «Wir sind stolz auf die MS ‹Delphin›.» Das neue Schiff ist seit zehn Tagen im fahrplanmässigen Verkehr unterwegs und hat sich bisher bewährt.

Nachfolger von Jürg Roth wird ein im Seetal bestens bekannter Mann: Thomas Lindenmann (45), Winzer und Vizeammann von Seengen. Er ist seit 2014 im SGH-Verwaltungsrat.

An der Generalversammlung wurde Lukas Nauer (54) neu in das Gremium gewählt. Er ist seit 14 Jahren in Meisterschwanden wohnhaft und seit 22 Jahren in Bremgarten als Rechtsanwalt tätig.

Im Geschäftsjahr 2017 litt die SGH unter dem schlechten Wetter in der zweiten Saisonhälfte. Die Zahl der Gäste sank um 9000 auf 128 315. Der Gewinn betrug noch 11 916 Franken (Vorjahr 46 471 Fr.). Aber es konnten Amortisationen von 220 506 Franken getätigt werden. Die SGH ist weiterhin sehr solide finanziert, auch wenn das Fremdkapital wegen des Schiffskaufs auf fast 1,5 Millionen Franken anstieg. (uhg)