Die Untersektion Lenzburg leidet allerdings nicht darunter, wie an der 52. Generalversammlung gesagt wurde. Das blaue TCS-3D-Logo auf gelbem Grund steht bald für alle 26 Dienstleistungsprodukte des Automobilclubs, vom Gummibärchen-Gadget über den Pannendienst, den Rettungs-Helikopter bis zur Assista-Versicherung. Die Marke TCS vereint landesweit 1,605 Mio. Mitglieder, der Sektion Aargau gehören 106615 (plus 8) an, die Untersektion Lenzburg erfreut sich über einen Zuwachs um 49 auf 9358 Mitglieder. Die Beteiligung an der traditionellen Jahresversammlung in der Krone Lenzburg mit Diner und Tanz allerdings war mit 92 Personen leicht rückläufig.

«Schneehasen» und Tänzer

Präsident Daniel Sigrist konnte über eine rege Beteiligung am Programm der Untersektion rapportieren. 48 «Schneehasen» tummelten sich in Engelberg, zum Tanz bei Kerzenlicht in der Rupperswiler Sporthalle fanden sich 342 Personen ein, das Tropenhaus in Frutigen besuchten 91 Teilnehmende, 65 schauten sich das Freilichttheater in Bünzen an, ins Nidlenloch wagten sich allerdings nur 15 Abenteuerlustige, dafür war der Seerosen-Ball mit 81 Festfreudigen besser frequentiert.

Kassier Theo Rohr präsentierte eine Abrechnung mit 774 Franken Gewinn, mit 34400 Franken wurde das Budget nicht ausgeschöpft. Im gleichen Rahmen bewegen sich die Zahlen und Anlässe in diesem Jahr. Der Schneeplausch in Engelberg ist schon passé, die Traditionsanlässe Tanz bei Kerzenlicht und Seerosenball werden selbstverständlich wieder gebucht, der Besuch gilt heuer dem Basler Rheinhafen, Action wird beim River Rafting geboten und gemütlicher wirds beim kulinarischen Anlass. Wie immer finanziert der TCS Sicherheitsdreiecke für die Kinder.

EhrenmitgliedundVizepräsidentin

Nach 25-jähriger intensiver Tätigkeit tritt das dienstälteste Vorstandsmitglied, Vizepräsident Elmar Jost, zurück. Für den Einsatz bei rund 150 Sitzungen, 200 Anlässen mit 100 OK-Sitzungen und 25 Delegiertenversammlungen wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Als erste Vizepräsidentin in der Clubgeschichte tritt Verena Haller die Nachfolge an. Neu im Vorstand nimmt Isabel Jurietti Einsitz. Anstelle von Sandra Furter bleibt Jost Kantonaldelegierter.

TCS-Kantonalpräsident Thierry Burkart darf mit der Untersektion Lenzburg zufrieden sein. Dass es auch andernorts wieder aufwärtsgeht, wird mit Massnahmen wie Organisationsreorganisation, neuer Datenbank, diversen Mitgliederkategorien, eigenem Luftrettungs-Heli und politischer Wachsamkeit zu erreichen versucht. Und wie gesagt: mit Gelb.