Ende letztes Jahr hat der Stadtrat das Gesuch für die Einrichtung einer Disco mit 250 Plätzen an der Industriestrasse 40 abgewiesen. Zur Begründung zitierte er einen Bundesgerichtsentscheid, womit es «der allgemeinen Lebenserfahrung entspricht, dass bei Nachtlokalen der Lärm durch an- und wegfahrende Motorfahrzeuge und Gespräche der Gäste im Freien selbst bei bestem Willen der Wirtsleute nicht zuverlässig vermieden werden kann».

Die Adresse «Industriestrasse 40» ist in der Vergangenheit verschiedentlich in die Schlagzeilen geraten, unter anderem, weil Tänzerinnen ohne rechtsgültige Arbeitsbewilligung beschäftigt worden waren. Discos hatten sich in der Liegenschaft zu etablieren versucht und um Bewilligung für einen regelmässigen Betrieb ersucht.

Die Nachbarschaft, welche sich gegen das jüngste Umnutzungsgesuch im Sommer 2015 zur Wehr setzte, hatte Sukkurs von politischer Seite erhalten. In einem Postulat sprachen sich EVP/CVP ebenfalls gegen einen Discobetrieb aus. Wie der «Lenzburger Bezirks-Anzeiger» nun schreibt, akzeptieren die Gesuchsteller den abschlägigen Entscheid des Stadtrates nicht und haben diesen angefochten. (az/str)