Lenzburg
Spatenstich für den Neubau der Kromer-Gruppe ist gesetzt

Auf dem Hornerfeld soll ein neuer Standort für ein Produktionsgebäude entstehen, da die Räume am Unteren Haldenweg zu eng geworden sind. Die Fertigstellung ist im Sommer des nächsten Jahres geplant.

Fritz Thut
Merken
Drucken
Teilen
Bildergalerie 1
9 Bilder
Die Kromer-Gruppe Lenzburg trifft sich zum Spatenstich des Neubaus. Verwaltungsratspräsident Theo Kromer bei seiner Ansprache.
Geschäftsleiter Andy Amrein bei seiner Ansprache, rechts daneben Verwaltungsratspräsident Theo Kromer.
Die Kromer-Gruppe Lenzburg trifft sich zum Spatenstich des Neubaus. Statt Spaten gibts ein Gruppenbild mit Gästen und Mitarbeitenden.
Die Kromer-Gruppe Lenzburg trifft sich zum Spatenstich des Neubaus. Statt Spaten gibts ein Gruppenbild mit Gästen und Mitarbeitenden.
Geschäftsleiter Andy Amrein bei seiner Ansprache.
Die Kromer-Gruppe Lenzburg trifft sich zum Spatenstich des Neubaus. Verwaltungsratspräsident Theo Kromer erwartet die Gäste.
Die Kromer-Gruppe Lenzburg trifft sich zum Spatenstich des Neubaus. Am Rande unterhalten sich Hero-Schweiz-CEO Richard Werder und Stadtammann Daniel Mosimann.
Die Kromer-Gruppe Lenzburg trifft sich zum Spatenstich des Neubaus. Statt Spaten gibts ein Gruppenbild.

Bildergalerie 1

Chris Iseli

Die Firma Kromer gehört zu den Urgesteinen der Lenzburger Wirtschaft. Stabil ist der anhaltende Erfolg des ehemaligen Verlagshauses, inkonstant sind die Firmenstandorte. Die innerstädtische Odyssee geht weiter: Gestern Nachmittag fand auf dem Hornerfeld, im neuen Industriegebiet Gexi, der symbolische Spatenstich für den Neubau der Firma Kromer Services statt.

Für einmal gab es einen Spatenstich ohne Schaufel und Trax. Die weit über 100 Gäste und Mitarbeiter versammelten sich auf dem noch brachliegenden Grundstück hinter einem Banner mit der Aufschrift «Wir bauen für die Zukunft.». «Wir wollten keinen Bagger, sondern Menschen ins Zentrum stellen», begründete Andy Amrein, Geschäftsleiter der Firma Kromer Print AG, die später das Gebäude beziehen wird, die spezielle Disposition.

In seiner Ansprache schilderte Patron und Verwaltungsratspräsident Theo Kromer markante Punkte der Firmengeschichte. Die Gründung erfolgte 1898 im Ziegelacker. Nach Standorten am Kronenplatz und an der Aarauerstrasse bezog man 1993 am Unteren Haldenweg die früheren Räume der Arova-Mammut. Nun ists zu eng.

«Hier bauen wir nun ein Haus für die vierte Generation», so Theo Kromer. Dabei ist nicht nur die Besitzerfamilie gemeint, sondern auch die sehr treuen Mitarbeiter. «Am neuen Ort haben wir ideale Möglichkeiten, uns weiter zu entfalten und entwickeln.» Als Zeichen der steten Innovation wurde kürzlich mit der Kromer Promotion AG eine weitere Tochterfirma gegründet.

«Hier ist keine Druckerei geplant, sondern ein Produktionsgebäude», so Amrein, der ab Juli 2017 im Gexi-Areal schlanke und effiziente Prozesse umsetzen will.