Lenzburg

«So fühlt man sich wie ein Profi»

Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums hat der FC Lenzburg ein vereinsinternes Stickeralbum lanciert

Der Salon vom Ochsen Lenzburg war vergangenen Samstag Austragungsort knallharter Verhandlungen. Lukas und Moritz, Nachbarn und D-Junioren beim FC Lenzburg, haben soeben ein wichtiges Tauschgeschäft abgeschlossen. Moritz hatte den Lukas-Sticker doppelt, Lukas fehlte jedoch der Sticker mit seinem Bild darauf noch. Eine brisante Situation. Fieberhaft suchte Lukas nach einem geeigneten Tauschobjekt für das begehrte Eigenbild. Er hatte Glück: In seinem Stickerarsenal fand er den Bruder von Moritz — der Deal war perfekt.

Der FC Lenzburg hat anlässlich seines 100-Jahr-Jubiläums ein Sammelalbum kreiert, mit Stickern von allen Spielern und Funktionären des Vereins. Der Sammelstart am Samstag im Ochsen zog zahlreiche sammelbegeisterte Junioren an. 500 Alben und 10 000 Stickerpackungen sind die Startauflage. Für die Realisierung des Projekts wurden rund 400 Porträts angefertigt. Dies sei administrativ eine grosse Herausforderung gewesen, sagt Beni Kyburz, OK-Mitglied und Stadionspeaker beim FC Lenzburg. Man habe es aber geschafft, an vier Abenden in insgesamt rund 15 Stunden alle Spieler und Funktionäre abzulichten.

Jung und Alt im Sammelfieber

Der Salon füllt sich immer mehr. Die Tauschgeschäfte laufen auf Hochtouren. Am begehrtesten ist — wie könnte es anders sein — der Sticker mit dem eigenen Bild darauf. «Es ist genial, sich selber und seinen Kollegen in einem Sammelalbum zu sehen», sagt ein Junior. «So fühlt man sich wie ein Profi.» Hektisch rennen die Junioren zwischen den Tischen umher, vergleichen ihre Sticker und tauschen fleissig. Zwischendurch setzen sie sich wieder an den Tisch, um die neu erworbenen Sticker zuerst fein säuberlich nach Mannschaft zu sortieren, um sie dann anschliessend einzukleben. Doch nicht nur die Junioren sind mit Eifer bei der Sache. Auch einige Eltern scheint das Sammelfieber gepackt zu haben. Hochkonzentriert sitzen sie vor dem Album und kleben sorgfältig Sticker für Sticker ein.

Im ganzen Sammeltrubel gehen beinahe die beiden prominenten Gäste unter, die der FC Lenzburg für ihren Anlass engagieren konnten. Die beiden FC Aarau-Profis Marco Thaler und Daniele Romano sind für eine Autogrammstunde eingeladen worden. «Es ist toll, den Sammeleifer der Junioren zu sehen», sagt Thaler. Ebenfalls beim Sammelstart dabei ist Thomas Erni, Geschäftsführer von Häfliger Druck in Lenzburg, wo die Sticker für den FC Lenzburg gedruckt worden sind. Er zeigt sich begeistert angesichts des grossen Andrangs auf die Sammelsticker. «Das Glänzen in den Augen der Junioren zu sehen, ist super», sagt Erni. Er versichert, dass man bei Häfliger Druck jederzeit bereit sei zum Nachdrucken von Stickern. Dass dafür schon bald Bedarf bestehen könnte, dafür sprechen neben dem grossen Andrang auf die Sticker auch die Erfahrungen des FC Muhen. Sie haben vor rund einem Jahr ein Sammelalbum herausgegeben und mussten damals bereits nach einem Monat Sticker nachbestellen.

Cupfinal und Heimspieltag

Im Zuge des Jubiläums des FC Lenzburg stehen in nächster Zeit noch einige Highlights bevor. Am 5. Mai findet in Lenzburg der Aargauer Cupfinal statt. Am 7. Mai steht dann die grosse Jubiläumsfeier bevor. «Wir haben mit dem Verband einen Heimspieltag ausgehandelt», sagt Präsident Ueli Bruder. An diesem Tag tragen alle Mannschaften des FC Lenzburg ihre Spiele zu Hause in der Wilmatten aus. Den Höhepunkt bildet das Abendspiel der ersten Mannschaft gegen den FC Aarau U21 mit anschliessendem Festbetrieb am Abend und einem Brunch am Sonntagmorgen.

Die Sticker des FC Lenzburg sind ab sofort erhältlich bei Büro Ryser, beim Tourismusbüro, in der Bäckerei Büchli und natürlich in der FC Beiz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1