Lenzburg

Sieben Lenzburger Einwohnerräte abgewählt – Grünliberale sind die grossen Wahlsieger

Lenzburg (Archiv)

Lenzburg (Archiv)

Im 40-köpfigen Einwohnerrat Lenzburg kommt es 2014 zur grossen Rochade. Nicht weniger als sieben Mitglieder wurden heute Sonntag abgewählt, darunter drei FDP-Vertreter. Die Grünliberalen verdoppeln ihre Sitzzahl auf vier, die BDP zieht neu ins Parlament ein.

Edith Zeller und Jürg Labhard von der SVP, Stephan Weber, Adriano Beti und Anita Bucher von der FDP sowie Johanna Bossert (Grüne) und Benjamin Kyburz (EVP): Diese sieben Lenzburger Einwohnerrätinnen und Einwohnerräte werden in den Legislatur 2014–17 nicht mehr dabei sein. Sie wurden heute Sonntag nicht mehr wiedergewählt.

Myrtha Dössegger SVP, Markus Thöny SVP, Heiner Cueni FDP, François Kuhlen FDP, Lukas Häusler Grüne, Martin Geissmann GLP, Manuela Enzler GLP,

Die SVP bleibt wählerstärkste Partei mit unverändert zehn Sitzen. Die SP gewinnt einen Sitz dazu und wird zweistärkste Fraktion auf Kosten der FDP, die mit zwei Verlusten noch acht Sitze belegt. Auf Rang vier folgt neu die GLP, welche ihre bisherigen zwei Sitze auf vier verdoppelt. Die Grünen behalten mit drei Sitzen den Status quo, CVP und EVP verlieren je einen Sitz auf drei bzw. zwei. Neu zieht die BDP mit einem Sitz in den Rat ein. Das höchste Einzelresultat erzielte Brigitte Vogel (SVP) mit 999 Stimmen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1