Meisterschwanden
Sie kommen in Frieden

«Space» ist das selbstkreierte Musical der Gymnastikgruppe Meisti 66 und der Musikgesellschaft. Die beiden Vereine stehen zum zweiten Mal gemeinsam auf der Bühne.

Markus Christen
Merken
Drucken
Teilen
Proben zum zweiten Auftritt von Gymnastikgruppe und Musikgesellschaft.

Proben zum zweiten Auftritt von Gymnastikgruppe und Musikgesellschaft.

Sollte in den nächsten Tagen ein Raumschiff mit ausserirdischer Besatzung Kurs auf unseren Planeten nehmen, müssten die Weltraumreisenden sich gut überlegen, welchen Flecken Erde sie zuerst in Augenschein nehmen wollen.

Imposant sind die chinesische Mauer oder die Pyramiden in Ägypten, kein Zweifel. Sind die fremden Besucher aber Musikliebhaber, werden sie Meisterschwanden ansteuern. Hier werden sie begeistert begrüsst und vorzüglich unterhalten.

Zusammen mit der Gymnastikgruppe Meisti 66 präsentiert die Musikgesellschaft Meisterschwanden an diesem Wochenende ihr Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle Eggen. Bereits im vergangenen Jahr haben die beiden Formationen zusammengespannt und nun für die neuerliche Koproduktion gar ein eigenes Musical verwirklicht.

Weil ihr König entführt wurde, fliegen die Bewohner des Planeten Gaia zur Erde, wo sie die Majestät zu finden hoffen. Das Musical «Space», das die Abenteuer des ausserirdischen Volkes auf der Erde und auf Gaia schildert, stammt aus der Feder von Dirigent Christian Brunner und Karin Trottmann, der Leiterin der Gymnastikgruppe.

Einen ausserordentlichen Aufwand haben die Mitglieder von Meisti 66 und der Musikgesellschaft betrieben, um das Musicalprojekt realisieren zu können. Unter anderem wurden zwei Bühnen und ein Raumschiff gebaut und fantasievolle Kostüme entworfen. «Der Kulissenbau hat eine unglaubliche Eigendynamik entwickelt», sagt Christian Brunner. «Plötzlich kam wieder jemand mit einer neuen Idee. Das Resultat ist wirklich toll geworden.» Doch auch gemeinsame Proben waren mehr nötig als noch im letzten Jahr. «Es trafen im Grunde zwei Philosophien aufeinander», erklärt Karin Trottmann. «Bei der Musikgesellschaft passierte musikalisch sehr viel in den letzten vier Wochen. Bei der Gymnastikgruppe mussten dagegen alle Abläufe bereits zu dem Zeitpunkt passen, als wir anfingen, gemeinsam mit der Musikgesellschaft zu proben.»

Mut haben für solche Projekte

Die Besucher des Jahreskonzertes dürfen sich auf eine dramatische Choreografie, auf beeindruckende Gruppenakrobatik und auf bekannte und mitreissende Melodien freuen. Die Erzählung des Musicals und die Stückwahl wurden aufeinander abgestimmt und mit Komposition wie «I dreamed a dream» aus «Les Misérables», den Titelmelodien aus den Filmen «Pearl Harbor», «Mission Impossible» und «Ghostbusters» sowie dem packenden «A brand new day» von Alan Fernie wird ein breites emotionales Spektrum ausgeschöpft.

Von der Entwicklung der Zusammenarbeit sind sowohl Karin Trottmann als auch Christian Brunner begeistert. Man sollte sich vermehrt an solche Projekte heranwagen, meint Christian Brunner. «Gerade heute, da die Vereine mit Mitgliederschwund zu kämpfen haben.» Karin Trottmann kann sich eine weitere Koproduktion auch in Zukunft vorstellen. «Die Chemie muss allerdings stimmen. Das war mit der Musikgesellschaft und Christian Brunner von Anfang an der Fall.»

Jahreskonzerte der Musikgesellschaft Meisterschwanden mit der Gymnastikgruppe Meisti 66 am Freitag, 27. März, und Samstag, 28. März, um 20.15 Uhr in der Mehrzweckhalle Eggen.