Lenzburg

Serenade im Schlosshof entführte auf musikalische Entdeckungsreise

Mehrere hundert Zuhörer lauschten der traditionellen Jugendfestserenade im Hof vom Schloss Lenzburg. tf

Mehrere hundert Zuhörer lauschten der traditionellen Jugendfestserenade im Hof vom Schloss Lenzburg. tf

Mit der traditionellen Serenade lancierte der Musikverein die schönste Woche des Jahres. Zahlreiche Lenzburger fanden den Weg zum Schloss und genossen einen schönen Abend.

Ein Abend wie aus dem Bilderbuch zur Einstimmung auf die schönste Woche im Lenzburger Jahreslauf: Das Blau aus dem Lenzburger Wappen überzog den Himmel über dem Schloss ohne eine Spur von Wolken. Die anfänglich angenehm frühsommerlichen Temperaturen liessen viele Lenzburger und Heimweh-Lenzburger recht früh den Weg hinauf ins Schloss unter die Füsse nehmen: Was gibt es Schöneres, als mit einem Gläschen Prosecco auf die kommenden Jugendfest-Aktivitäten anzustossen?

Zum 40. und letzten Mal Dirigent

Im Zentrum des lauschigen Abends steht jedoch das Freiluft-Konzert des Orchesters des Musikvereins Lenzburg, das nach diesem Traumtag natürlich im dafür idealen Schlosshof stattfand. Eine gehörige Prise Melancholie erhielt die Serenade in diesem Jahr durch die Tatsache, dass der musikalische Leiter Ernst Wilhelm diesmal zum 40. und letzten Mal den Taktstock führte.

Wie meistens hatte Wilhelm das Programm als musikalische Entdeckungsreise ausgestaltet. Dem breiten Publikum unbekannte Stücke aus dem 19. Jahrhundert sorgten für viele Überraschungen.

Herausragend dabei die B-Dur-Sinfonie des Finnen Bernhard H. Crusell, in der die Solisten Simone Bissegger (Fagott), Urs Gloor (Klarinette) und Thomas Zimmermann (Horn) ihre technische Virtuosität voll ausspielen konnten. Den Abschluss machte dann mit der Ouvertüre von Franz von Suppés «Leichte Kavallerie» ein klassischer Gassenhauer. So lässt sich bestens in die Jugendfestwoche galoppieren. Auch wenn in diesem Jahr am eigentlichen Festtag, dem Freitag, kein Freischarenmanöver ansteht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1