Region

Seetaltourismus steigert seinen Umsatz in zehn Jahren um mehr als das 20-fache

Eines von vier neuen Tischset-Motiven, mit denen Seetaltourismus auf die Schönheiten der Region aufmerksam machen will.

Eines von vier neuen Tischset-Motiven, mit denen Seetaltourismus auf die Schönheiten der Region aufmerksam machen will.

Eine von Präsident René Bossard nebenbei erwähnte Tatsache verdeutlicht die Entwicklung des Vereins Seetaltourismus: Innert 10 Jahren stieg der Umsatz um Faktor 20.

Aus einem beschaulichen Verein wuchs Seetaltourismus zu einem kleinen Unternehmen. Die Dienstleistungs- und Marketingorganisation wies im Jahr 2003 noch einen Umsatz von 13 000 Franken auf, wie Präsident René Bossard die Teilnehmer an der 18. Generalversammlung im Rittersaal des Seminarzentrums in Hitzkirch erinnerte.

Die mit einem minimen Gewinn von 6000 Franken abschliessende Rechnung 2013 weist einen Umsatz von 276 000 Franken auf, das Budget für das laufende Jahr gar 316 000 Franken. «In zehn Jahren haben wir unseren Umsatz also mehr als verzwanzigfacht», rechnete Bossard vor.

Zahlreiche Aktivitäten

Diese Steigerung ging natürlich einher mit neuen zusätzlichen Aktivitäten. Nachdem im letzten Jahr das erste Projekt der Neuen Regionalpolitik (NRP) von Seetaltourismus («erlebnis genuss kultur») vom Staatssekretariat für Wirtschaft ausgezeichnet wurde, sind inzwischen zwei neue NRP-Projekte am Laufen.

Unter «seminAargau» will man im Kanton unter Federführung der Seetaler ein Kongressbüro installieren. Am 23. April findet auf dem Hallwilersee eine Zusammenkunft mit allen Partnern statt.

Die «Herzschlaufe Seetal» ist eine geplante, hochwertige Radroute, die die vom Genfer- zum Bodensee reichende «Herzroute» ergänzen soll. Nachdem die Kantone Aargau und Luzern schon namhafte Beiträge an die rund 200 000 Franken betragenden Kosten zugesagt haben, ist man auf der Suche nach weiteren Geldquellen. «Wir rechnen Mitte 2015 mit der Eröffnung», so Bossard an der GV.

Wechsel im Vorstand

Tourismusbüroleiterin Romana Wietlisbach informierte über weitere Vorhaben im laufenden Jahr. Neben Neuauflagen von Prospekten, dem Gästeverführer (zusammen mit der Region Aarau) und Tischsets mit vier neuen Motiven sticht die SBB-Komposition hervor, die mit Seetalbildern verziert werden soll heraus. Die Einweihung ist für Anfang Mai vorgesehen.

Im Vorstand gab es einen Wechsel: Eli Wengenmaier trat zurück, damit er sich auf das «Eichberg»-Hotelneubauprojekt konzentrieren kann. Neu Einsitz nimmt Schloss-Heidegg-Konservator Dieter Ruckstuhl; er wird den Bereich Kultur betreuen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1