Seengen
Sechs Häuser und zwanzig Blöcke geplant: Im Norden von Seengen zeichnet sich ein Bauboom ab

Im Areal Rain geht der sich abzeichnende Bauboom in Seengen in die nächste Runde. Angedacht sind dort sechs Terrassenhäuser und zwanzig Wohnblöcke. Seit gestern liegt der Gestaltungsplan öffentlich auf.

Urs Helbling
Merken
Drucken
Teilen
Das Gebiet des Gestaltungsplans Rain beginnt an der Kreuzung Egliswiler-/Eichbergstrasse.

Das Gebiet des Gestaltungsplans Rain beginnt an der Kreuzung Egliswiler-/Eichbergstrasse.

Urs Helbling

Eben erst ging die Auflage des Baugesuchs vom Konsortium Hinterdorf zu Ende: Geplant sind je vier Häuser mit Miet- und Eigentumswohnungen. Baustart soll 2021 sein. Ein Steinwurf vom Hinterdorf entfernt liegt das Areal Rain. Es ist 2,8 Hektaren gross und liegt beim Ortseingang nördlich der Eichbergstrasse und östlich der Egliswilerstrasse (beginnend auf der Höhe der Feldgarage).

Gemäss einer Konzeptstudie ist der Bau von sechs Terrassenhäusern mit insgesamt 26 Stufen angedacht. Zudem soll es 12 kleinere Mehrfamilienhäuser geben. Die Realisierung ist in Etappen vorgesehen. Seit gestern liegt der entsprechende Gestaltungsplan öffentlich auf. Er ist die Voraussetzung für eine optimale Bebauung. Der Kanton hat sein grundsätzliches Einverständnis gegeben. Es ist vorgesehen, den heute eingedolten Kiefelmattbach entlang der Eichbergstrasse offen zu legen und zu renaturieren.