Lenzburg

Schwere Handverletzung beim Freischarenmanöver – Teilnehmer hantierte mit seiner «Rebbergpistole»

Beim Freischarenmanöver hat sich eine Person verletzt

Beim Freischarenmanöver hat sich eine Person verletzt

Während des Lenzburger Freischarenmanövers am Freitag hat ein Teilnehmender auf dem Goffersberg eine schwere Handverletzung erlitten. Beim Hantieren mit seiner «Rebbergpistole» zündete eine Knallpetarde vorzeitig in Körpernähe.

Der Verletzte wurde sofort medizinisch versorgt und vom Freischarenarzt ins Spital eingewiesen. Gemäss Kenntnisstand des Ausschusses der Freischaren-Commission befindet er sich auf dem Weg der Besserung, und es sind keine bleibenden Beeinträchtigungen zu befürchten. (nro/uhg)

Von der Kriegserklärung bis zum sichereren Sieg: das Lenzburger Freischarenmanöver 2018 im Video

Von der Kriegserklärung bis zum sichereren Sieg: das Lenzburger Freischarenmanöver 2018 im Video

Alle zwei Jahre fordern die Freischaren die Kadetten heraus und auch dieses mal waren sie ihres Sieges sicher. Doch es kam anders: Nach entbehrungsreichen Schlachten auf dem Schlossberg und Gofi mussten sie auf der Schützenmatte schliesslich kapitulieren. Das Lenzburger Jugendfest-Spektakel im Video. 

Das Freischarenmanöver 2018 in Bildern:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1