«Wir würden uns eher ein Café oder ein anderes Restaurant wünschen.» Das sagte Gemeindeammann Adolf Egli (66), als er auf das Baugesuch angesprochen wurde, das noch zehn Tage lang auf der Gemeindeverwaltung Schafisheim aufliegt. An bester Verkehrslage, in der Nähe der Autobahnausfahrt Aarau Ost, dort wo die Automobilisten Richtung Seetal abzweigen, soll eine Kombination Hotel/McDonald’s errichtet werden. Ähnliches existiert bereits in der Schweiz: etwa in Chur oder in Rümlang ZH.

Der McDonald’s beim «Schoren»-Kreisel wäre der elfte im Kanton Aargau. «McDos» gibt es bereits in Aarau, Baden, Bremgarten, Kaiseraugst, Kölliken (A1), Lenzburg, Oftringen, Reinach, Spreitenbach und Suhr. Es hat immer wieder Opposition gegen die Fastfood-Lokale gegeben. Besonders hitzig waren die Diskussionen in Bremgarten, wo das Restaurant 1997 in Betrieb genommen wurde – wegen Einsprachen mit einem Jahr Verspätung.

Heute ist das Lokal ein beliebter Treffpunkt und Bremgarten ohne «McDo» nur noch schwer vorstellbar. Hart gegen Opposition kämpfen musste McDonald’s auch in Lenzburg: Aus Gründen des Landschafts- und Denkmalschutzes (Sicht auf das Schloss) erhielt die Restaurant-Kette die Baubewilligung erst im zweiten Anlauf. Es gab einen schlichten Pavillonbau ohne das markentypische Pagoden-Dach und einen deutlich weniger hohen Pylon als sonst üblich. Eröffnung war im Oktober 2004.

Seit 26 Jahren im Aargau

Viele junge Aargauer reisten 1991 wegen des «Big Mac» extra nach Baden: Dort war Anfang Januar der erste «McDo» im Kanton eröffnet worden – 15 Jahre nachdem der US-Konzern in der Schweiz ganz vorsichtig Fuss gefasst hatte (in Genf). Alles andere als unumstritten war auch der McDonald’s in Aarau. Es gab diverse Einsprachen. Doch 1995 war McDonald’s am Ziel; in der denkmalgeschützen «Oberen Mühle» konnte das Unternehmen das 50. Restaurant der Schweiz eröffnen. Heute sind es landesweit 165.

Die 7200 Angestellten des Unternehmens machten 2015 einen Umsatz von 702 Millionen Franken. Die Zahl der Gäste beziffert das grösste Gastrounternehmen des Landes auf 100 Millionen. Seit drei Jahren ist Harold Hunziker (52), der Bruder von Michelle Hunziker (40), Chef von McDonald’s Schweiz.

40 bis 50 Jobs in Schafisheim

McDonald’s hat im Aargau drei Lizenznehmer. Einer von ihnen ist Walter Schaub (Lenzburg, Oftringen, Reinach, Suhr). Die Fastfood-Kette beschäftigt bereits jetzt über 500 Personen. «Durchschnittlich schafft ein neuer McDonald’s 40 bis 50 neue Arbeitsplätze», erklärt Unternehmenssprecherin Béatrice Montserrat. «Unser Plan ist es, in Schafisheim ein Restaurant mit einem integrierten McCafé zu eröffnen. Wir bieten somit beides: Frühstück am Morgen und Kaffee und Kuchen für zwischendurch sowie Menüs am Mittag und am Abend.»

In der Schweiz werde zurzeit in vielen Restaurants der «Service an den Tisch» getestet. «Wir bieten diesen Komfort an, wenn er gewünscht wird», sagt Béatrice Montserrat. Das neue Restaurantdesign sei auf die Region und die unterschiedlichen Gästegruppen abgestimmt. Es sei noch zu früh, darüber zu reden, wer das Restaurant in Schafisheim betreiben werde. Also gibt es noch keinen Lizenznehmer.

Was die Bedenken der Schafiser betrifft, betont Béatrice Montserrat: «Der Dialog mit unseren künftigen Nachbarn ist uns sehr wichtig. Wir sind offen, Fragen zu klären und Anregungen entgegenzunehmen. Dies haben wir an vielen anderen Standorten schon bewiesen.»