Region

Schafisheimer sagen Ja zum Projektierungskredit für neuen Schulraum

Mit der Sanierung soll die Ortsdurchfahrt von Schafisheim mit verschiedenen Massnahmen aufgewertet werden.

Mit der Sanierung soll die Ortsdurchfahrt von Schafisheim mit verschiedenen Massnahmen aufgewertet werden.

Die Stimmbürger von Schafisheim haben den Projektierungskredit von 570’000 Franken für die Schaffung von neuem Schulraum bewilligt. Die Birrwiler senkten den Steuerfuss. In fünf weiteren Gemeinden der Region haben Gemeindeversammlungen stattgefunden.

Schafisheim: Ja zu Schulraum und Strassensanierung

Für die Schaffung von neuem Schulraum wurde ein Projektierungskredit von 465 000 Franken bewilligt. Ebenso genehmigen die Stimmbürger (anwesend waren 212 von 1927) den Kredit von 5,4 Mio. für Sanierung und Aufwertung der Ortsdurchfahrt. Gutgeheissen wird auch der Kredit für die Anschaffung eines Pikettfahrzeugs der Feuerwehr Hunzenschwil-Schafisheim. Das Budget mit einem Steuerfuss von 102 Prozent wird angenommen.

Rupperswil: Nein zu intelligentem Stromzähler

Fünf Kreditanträge wurden gutgeheissen: Diese betreffen die Gesamtrevision von Bauordnung und Nutzungsplanung, Sanierung von Sporthallendach und Mietwohnung im Dorfmuseum, Werkleitung Jurastrasse und Ringschluss Hard. Abgelehnt wurde die Einführung des «Smart-Meetering». Die 160 von 3276 Stimmberechtigen hiessen 6 Einbürgerungsgesuche mit insgesamt 15 Personen gut, ebenso das Budget mit einem Steuerfuss von 95 Prozent.

Niederlenz: 5,4 Mio. für ein neues Schulhaus

5,4 Millionen investiert Niederlenz in ein neues Schulhaus auf dem bestehenden Schulareal. Ein Antrag auf Reduktion des Kredites auf 5 Mio. Franken fand keine Mehrheit. Genehmigt wurde auch die Pensenerhöhung der Schulverwaltung um 20 auf 100 Prozent. Ebenfalls angenommen wurde die definitive Einführung eines Betreuungsgutscheins für die Niederlenzer Kindertagesstätten. Hier fand ein Antrag um Verlängerung des Provisoriums um ein Jahr auch keine Mehrheit. Das Budget 2016 mit einem unveränderten Steuerfuss von 120 Prozent wurde bewilligt. Anwesend waren 139 von 2589 Stimmberechtigten.

Leutwil: Beitritt zum «Lebensraum»

Als 24. Gemeinde tritt Leutwil dem Gemeindeverband «Lebensraum Lenzburg Seetal» bei. Die Stimmberechtigten (anwesend waren 79 von total 588) stimmten dem entsprechenden Antrag zu. Diskussionslos wurde dem Kredit von 175 000 Franken für die Instandstellung des südlichen Pausenplatzes zugestimmt. Angenommen wurden auch der Voranschlag mit dem stabilen Steuerfuss von 117 Prozent und der Musikschul-Gemeindevertrag.

Egliswil: 875 000 Franken für neuen Schulraum

Für 875 000 Franken bekommt die Schule neue Räumlichkeiten. Im ehemaligen Feuerwehrgebäude wird ein Klassenzimmer und die Bibliothek eingerichtet. Genehmigt wurde der Projektierungskredit von 40 000 Franken für einen Bauamtswerkhof. Abgelehnt wurde der Kredit für die Erschliessung des Gebietes Hasenberg. Das Budget mit dem Steuerfuss von 115 Prozent wurde ebenfalls genehmigt. Anwesend waren 113 von 982 Stimmberechtigten.

Dürrenäsch: Kreditabrechnungen abgelehnt

Das Pensum des Schulsekretariats wird um 5 auf 20 Stellenprozente aufgestockt. Diese Erhöhung wird mit dem Mehraufwand, nicht zuletzt wegen der Umstellung auf das 6/3-System, erklärt. Die beiden Kreditabrechnungen, darunter jene für den schlussendlich nicht ausgeführten Turnhallen-Neubau, wurden abgelehnt. Die 95 von 880 Stimmberechtigten hiessen das Budget mit einem gleich bleibenden Steuerfuss von 85 Prozent gut.

Birrwil: Steuerfuss sinkt um 2 auf 93 Prozent

Mit der Zustimmung zum Budget 2016 senkten die Birrwiler den Steuerfuss von 95 auf 93 Prozent. Das grösste Kreditbegehren betraf die Seestrasse: Für 1,5 Millionen Franken soll die Zufahrt von der Seetalstrasse zum Weiler am Hallwilersee saniert werden. Für einen Studienauftrag für die Sanierung und Erweiterung des Schulhauses sprachen die Birrwiler (anwesend waren 110 von 866 Stimmberechtigten) 175 000 Franken.

Meistgesehen

Artboard 1