Gemeindeversammlung

Rupperswil soll über eine Million für den neuen Kreisel zahlen

Im Bereich der Käterlistrasse entsteht der Kreisel Rotholz.Ramona Patt

Im Bereich der Käterlistrasse entsteht der Kreisel Rotholz.Ramona Patt

Tempo 30 ist an der Herbstgmeind nebst anderen Geschäften erneut Thema. 153'000 Franken würde das Projekt kosten. Viel mehr Geld will die Gemeinde für den neuen Kreisel an der Aarauerstrasse ausgeben: nämlich 1,051 Millionen Franken.

Im letzten Herbst beantragte der Gemeinderat der Gemeindeversammlung den Einbau von Schikanen auf der Käterlistrasse und der Aarestrasse. Der Antrag wurde jedoch abgelehnt, die Stimmberechtigten stellten einen Überweisungsantrag für die Einführung von Tempo 30 in allen Quartieren.

Am Freitag, 23. November, stimmt die Gmeind nun über eine Temporeduktion auf allen Gemeindestrassen (ausgenommen die Hauptverkehrsachsen Aarauer-, Brugger- und Seetalstrasse) ab. Die Umsetzung von Tempo 30 kostet die Gemeinde 153000 Franken. So soll die Zone bei den Eingängen in die Gemeindestrassen signalisiert werden. Bei grösseren, wichtigen Strassen wird der Zoneneingang mit einer seitlichen Einengung mit Stele und Zonensignalisierung verdeutlicht.

Der Gemeinderat steht hinter Tempo 30. Die Unfallschwere werde dabei deutlich reduziert, schreibt er in seiner Botschaft. Er verdeutlicht dies mit einem Vergleich: Der Anhalteweg von 41 Metern bei Tempo 50 wird auf 21 Meter bei Tempo 30 verkürzt. Entsprechend reduziere sich auch die Wahrscheinlichkeit, bei einem Unfall getötet zu werden, von 70 auf rund 10 Prozent.

Trottoir wird verlängert

Der Kanton will die Aarauerstrasse ausbauen und mit einem neuen Kreisel sowie Trottoir versehen. Die Gemeinde Rupperswil beteiligt sich mit 33 Prozent, das heisst mit 1,051 Millionen Franken am Projekt. Zusätzlich entstehen Kosten für den Ersatz von Kanalisations- und Wasserleitungen, die Netzerweiterung der Elektroversorgung sowie die neue Strassenbeleuchtung an der Aarauerstrasse von insgesamt 1,274 Millionen.

Der Strassenausbau an der Aarauerstrasse sieht Folgendes vor: Die jetzige Abzweigung Richtung Auenstein wird aufgehoben, dafür entsteht eingangs Rupperswil der neue Kreisel Rotholz. Von da aus wird die neue Zubringerstrasse nach Auenstein gebaut. Gleichzeitig ist eine Verlängerung des Trottoirs auf der Höhe Rotholzweg bis zum neuen Kreisel – das sind rund 400 Meter – vorgesehen. Aus diesem Grund muss auch die Aarauerstrasse ausgebaut werden.

Trafostation ist veraltet

Die Trafostation am Drosselweg versorgt den Drossel-, Schachen- und Amselweg mit Strom. Jetzt steht eine Sanierung an. Einerseits, weil in diesem Gebiet ein neues Industriegebäude entsteht und das bestehende Energienetz dafür nicht mehr ausreicht. Andererseits, weil eine Sanierung der Trafostation ansteht. Die Kosten dafür belaufen sich auf 475000 Franken. Die Finanzierung erfolgt aus vorhandenen Mitteln.

Die bisherige Verordnung über den Betrieb und die Benützung des Schwimmbades Rupperswil-Auenstein aus dem Jahre 1948 soll durch einen Gemeindevertrag abgelöst werden. Dieser sieht vor, dass das Miteigentum an der Schwimmbadparzelle (Rupperswil 67,5, Auenstein 32,5 Prozent) im Grundbuch nicht verändert wird, jedoch die Betriebs- und Unterhaltskosten nach Massgabe der Einwohnerzahlen verteilt werden.

Die Verlängerung des Eschenwegs um 70 Meter kommt auf 640000 Franken inklusive Werkleitungen und neuer Trafostation zu stehen, die Grundeigentümer entrichten rund 200000 Franken daran. Die Verlängerung führt direkt in die Aarestrasse, sodass die bestehende Sackgasse aufgehoben wird.

Steuerfuss weiterhin bei 95 Prozent

Die Traktandenliste am 23. November umfasst weitere Geschäfte: die Zivilschutz-Zusammenlegung von zwölf Gemeinden zur Bevölkerungsschutzregion Lenzburg, der Beitritt zum Gemeindeverband Lebensraum Lenzburg-Seetal, das Budget 2013. Dieses schliesst mit einem unveränderten Steuerfuss von 95 Prozent ab. Ausserdem soll das Pensum der Schulsekretärin gestaffelt von 45 auf 70 Prozent erhöht werden. Verschiedene Einwohner bewerben sich um das Gemeindebürgerrecht.

Meistgesehen

Artboard 1