Die bis zu 24 000 Fahrzeuge auf der Aarauerstrasse zwischen Schafisheim und Hunzenschwil haben wieder freie Fahrt. Nach einer knapp fünfjährigen Planungs- und Realisierungsphase sind die umfassenden Strassenbauarbeiten im Umfeld des neuen Verteilzentrums von Coop abgeschlossen. Mit der Einweihung des Kreisels Schoren und dem dazugehörigen, rund sieben Tonnen schweren, Kreiselschmuck wurde dieser Etappensieg auf dem Weg zu einer kantonsweiten Verkehrsflussverbesserung zelebriert.

Eröffnung Kreisel Schoren in Schafisheim. Der neue Kreiselschmuck.

Der neue Kreiselschmuck

Eröffnung Kreisel Schoren in Schafisheim. Der neue Kreiselschmuck.

Es sei nötig gewesen, bauliche Massnahmen an der Aarauerstrasse vorzunehmen, sagte Regierungsrat Stephan Attiger. Er lobte die schnelle Umsetzung des Bauprojekts. «Die Bautätigkeiten waren intensiv und sind unter dem steten Strassenverkehr erfolgt. Dies zeigt, wie flexibel die Verantwortlichen vorgegangen sind.»

öV und Radverkehr profitieren

Ebenfalls machte der Regierungsrat auf die Pionierarbeit des Kantons in Sachen Lärmsanierung aufmerksam, die auch bei den nun abgeschlossenen Strassenarbeiten Umsetzung fand. So wurden sogenannte lärmarme Strassenbeläge verlegt, welche die Lärmbelastung durch den Verkehr um 50 bis 80 Prozent reduzieren.

Man dürfe nun allerdings nicht glauben, schloss Stephan Attiger, dass die Probleme mit dem Verkehrsfluss in der Region vollständig gelöst seien. «Es bleibt noch viel zu tun.» Ihre Freude über die abgeschlossenen Bauarbeiten brachten auch Adolf Egli und Silvana Richner, die Gemeindeammänner von Schafisheim und Hunzenschwil, zum Ausdruck. Die Reaktionen aus der Bevölkerung seien durchweg positiv, bestätigten beide Behördenvertreter.

Auch der öffentliche Verkehr und der Radverkehr profitieren von der Neugestaltung der Verkehrsführung an der Aarauerstrasse und der zuführenden Rupperswilerstrasse. Eine neue Bushaltestelle wurde beim Coop-Verteilzentrum erstellt. Und dazu wurden auch eine eigene Spur für Velos sowie eine Querungshilfe für die Velofahrer realisiert.