Boniswil
Raben zogen auf Stelzen durchs Boniswil

Als Schneewittchen verkleidet oder als pfeilbewehrte Ronja tauchten die Boniswiler Schüler am Jugenfestumzug in die Welt der Bücher ein.

Sibylle Haltiner
Drucken
Teilen
Jugendfest Boniswil 2015
14 Bilder
Momo trifft Harry
Globi verteilt Pflästerchen
Ronja Räubertochter haben sich die Drittklässler als Umzugsmotto ausgesucht
Die Viertklässler haben die Schildkröte aus dem Buch Momo gebastelt
Die Kinder aus dem Mukiturnen sind mit dem Flugzeug unterwegs
Die Trachtenmädchen lassen sich bequem im Wägelchen ziehen
Die Erst- und Zweitklässler bringen wilde Tiere aus dem Dschungelbuch an den Umzug
Der Männerkochclub versorgt die Zuschauer des Umzugs mit Risotto
Der Verein IG Hansjakob-Suter-Sammlung war bereits im Heu
Als Reporter sind die Fünftklässler unterwegs
Als kleine Köche in bunt bemalten Schürzen treten die Kindergartenkinder auf
Balu aus dem Dschungelbuch ist auch zu Besuch
Als Raben auf Stelzen nehmen die Sechstklässler am Umzug teil

Jugendfest Boniswil 2015

Sibylle Haltiner

In Bücher stecken Schülerinnen und Schüler ständig ihre Nase. Allerdings haben sich wohl wenige so kreativ mit Büchern befasst wie die Kinder aus Boniswil. Ihr diesjähriges Jugendfest stand unter dem Thema «Welt der Bücher». So stellte jede Klasse am Umzug ihr Lieblingsbuch vor. Die Kindergärtler hatten sich Kochbücher ausgesucht und traten mit bunt bemalten Schürzen und weissen Kochmützen auf. Wilde Tiere aus dem «Dschungelbuch» brachte eine Gruppe von Erst- und Zweitklässler mit. Eine weitere stellte «Schneewittchen und die sieben Zwerge» dar und erfreute die Zuschauer mit einem Zwergenlied.

«Ronja Räubertochter» und «Momo» hatten die Dritt- und Viertklässler als Lektüre ausgewählt. Mit Pfeil und Bogen bewehrt waren die einen, die anderen hatten sogar eine riesige Schildkröte gebastelt. Die Sechstklässler traten als Rabenvögel aus dem Buch «Krabat» auf und stolzierten auf Stelzen. Die Fünftklässler führten als Reporter vom «Boniblatt» Interviews mit den Zuschauern am Strassenrand. «Das hat grossen Spass gemacht», sagten sie nachher. «Die Leute haben gerne Auskunft gegeben.»

Ein richtiges Dorffest

Auch einige Dorfvereine haben am Jugendfest-Umzug teilgenommen. Viele verteilten Stärkungen: Die Feuerwehr versorgte die Zuschauer mit Bier statt Wasser; der Männerkochclub wartete mit feinem Risotto auf und der Samariterverein hatte Pflaster für den Nofall dabei. Im ganzen Dorf verteilt standen Strassenbogen, jeder passen zum Thema «Bücher» geschmückt. Dort trafen sich am Freitagabend die Quartierbewohner zum gemütlichen Beisammensein, was das Boniswiler Jugendfest zum Dorffest werden liess.