Die Eigentümerin eines Gesundheitsinstitutes in Lenzburg bemerkte am Mittwoch um 13.30 Uhr, dass über Mittag ein Dieb in das Gebäude geschlichen war. Dieser hatte aus dem Büro zwei Mobiltelefone und Portemonnaies entwendet. Die Betroffene zeigte die Tat umgehend bei der Kantonspolizei an, wie diese am Donnerstag mitteilte. 

Der Polizei gelang es, die Mobiltelefone auf einem Parkplatz in Wohlen zu orten. Eine Polizeipatrouille stiess dort auf einen parkierten Renault mit französischen Kennzeichen, in dem sich niemand befand.

Bei einem Kontrollanruf auf das fragliche Telefon war der Klingelton prompt aus diesem Auto zu hören. Als etwas später ein Mann einsteigen wollte, nahmen die Polizisten ihn fest.

Im Renault fanden die Polizisten die geklauten Mobiltelefone. Der Portemonnaies hatte sich der Dieb zuvor entledigt. Er führte die Beamten aber zum Ort, wo er das getan hatte, so dass sie den Eigentümern zurückgegeben werden konnten. 

Beim Festgenommenen handelte es sich um einen 48-jährigen Franzosen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Er war mit Einreiseverbot belegt und zudem wegen Diebstahls zur Verhaftung ausgeschrieben. Er befindet sich für weitere Ermittlungen in Haft.