Lenzburg

Polizei jagt zwei Einbrecher – einer kann zu Fuss flüchten

Einen mutmasslichen Kriminaltouristen haben die Polizisten festgenommen, der zweite ist flüchtig. (Symbolbild)

Einen mutmasslichen Kriminaltouristen haben die Polizisten festgenommen, der zweite ist flüchtig. (Symbolbild)

Am Donnerstagabend ereignete sich in Lenzburg ein Verfolgungskrimi, in dessen Verlauf die Kantonspolizei ein Auto beschlagnahmte sowie einen mutmasslichen Verbrecher dingfest machte. Der zweite Mann konnte entkommen.

Am Donnerstagmittag, kurz vor 12 Uhr, wurde der Kantonspolizei ein verdächtiges Fahrzeug in Wildegg gemeldet. Als eine Polizeikontrolle dieses kontrollieren wollte, flüchtete der Fahrer in Richtung Lenzburg. Das Auto konnte schliesslich verlassen in Lenzburg gefunden werden. An diesem war ein gefälschtes Kontrollschilderpaar angebracht worden. 

Eine weitere Polizeipatrouille beobachtete kurz daraufhin zwei Männer, die in ein Quartier in Richtung Staufen rannten. Einer der Beiden konnte an der Seonerstrasse angehalten werden, dem anderen gelang die Flucht.

Beim Angehaltenen handelt es sich um einen 27-jährigen Litauen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Dieser wurde bereits im November letzten Jahres in Glashütten kontrolliert, wobei im Fahrzeug Einbruchswerkzeug aufgefunden wurde. Der Litauer war damals bereits festgenommen worden. 

Zur Fahndung nach dem Komplizen des 27-Jährigen wurden mehrere Polizeipatrouillen sowie ein Diensthund der Schweizer Grenzwache eingesetzt, er konnte bis jetzt aber nicht aufgespürt werden. Das Fahrzeug des Litauen wurde sichergestellt. Der Mann selbst wurde vorläufig festgenommen. Die Kantonspolizei kann noch nicht genau sagen, für welche Straftaten er sich verantworten muss. 

Meistgesehen

Artboard 1