Meisterschwanden
Plan für neuen Dorfplatz liegt jetzt auf

Ab heute liegt das Baugesuch fürs neue Zentrum von Meisterschwanden auf. Der erste Projektentwurf wurde optimiert, den Meisterschwandern wird ein zentraler «Treffpunkt im Dorfleben» geboten.

Fritz Thut
Drucken
Teilen
Blick auf das neu abgewinkelte Haus C, das den künftige Meisterschwander Dorfplatz besser abschliesst und in dessen Erdgeschoss das Restaurant geplant ist. visualisierung vogel architekten

Blick auf das neu abgewinkelte Haus C, das den künftige Meisterschwander Dorfplatz besser abschliesst und in dessen Erdgeschoss das Restaurant geplant ist. visualisierung vogel architekten

Meisterschwanden fehlt ein eigentliches Dorfzentrum. Diesem Umstand will man jetzt abhelfen. Nachdem ein erster Anlauf gescheitert ist, wird beim neuen Anlauf akribisch darauf geachtet, dass die Bevölkerung einbezogen wird. So wurden die Meisterschwander kurz vor der heutigen Eingabe des Baugesuchs mit einem Flugblatt über den aktuellen Stand der Planungsarbeiten informiert.

Hier findet man auch diverse Modifikationen, die seit den letzten Orientierungsabenden im Vorfeld der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom März vorgenommen wurden. An dieser Gmeind gaben die Stimmbürger grünes Licht für die entsprechenden Landverkäufe und beschlossen die Integration der Gemeindeverwaltung in den Komplex.

Gebäude C neu abgewinkelt

«In einzelnen Aspekten wurde der Projektentwurf nochmals optimiert», heisst es im jüngsten Info-Blatt. Und tatsächlich gewinnt das Zentrum durch die vorgenommenen Anpassungen. Das Ziel, das der Gemeinderat verfolgt, bleibt gleich: Vis-à-vis der alten Turnhalle will man «Meisterschwanden ein einladendes Dorfzentrum mit Restaurant, Gemeindeverwaltung, Einkaufsmöglichkeiten (u.a. Coop-Supermarkt) und Mietwohnungen rund um einen zentralen Dorfplatz verleihen».

Das neue Zentrum soll «zentraler Treffpunkt im Dorfleben» werden und sich «aus architektonischer Sicht selbstbewusst aber dennoch harmonisch ins Ortsbild einfügen».

Der zentrale Dorfplatz, das künftige Begegnungszentrum, wird von einem neu abgewinkelten Wohn- und Dienstleistungsgebäude C gegen hinten besser abgeschlossen. Ebenfalls in Abänderung des ursprünglichen Projekts soll das geplante Restaurant nun hier vorgesehen werden. Mit Tischen im Freien soll «insbesondere im Sommer zum Verweilen» eingeladen werden.

Zwei separate Tiefgaragen

Eine Anpassung erfuhr auch die Verkehrserschliessung. Weiterhin bietet die Tiefgarage unter dem Dorfplatz Zugang zu den Gebäuden mit öffentlicher Nutzung. Hinter dem Gebäude C sind Kurzzeitparkplätze vorgesehen, die über die Lindenmattstrasse erreichbar sind.

Diese Strasse wird jedoch nicht mehr für die Zufahrt zur Tiefgarage unter dem reinen Wohngebäude D vorgesehen. Diese nun separate Garage erreicht man über den Meierhofweg, wo auch die Anlieferung des Coop erfolgt. Fest steht mittlerweile auch der Mix im Wohnungsangebot: 10 Zweieinhalb-, 23 Dreieinhalb- und 6 Viereinhalb-Zimmer-Wohnungen sind vorgesehen.

Aktuelle Nachrichten