Hendschiken

Olympisch war eher die Dimension als der Geist

An der Fun-Beach-Volley-Party kämpften 87 Teams in originellen Kostümen um den Sieg. Doch viel wichtiger als der sportliche Erfolg war für die meisten Teilnehmer die gute Stimmung.

So kreativ wie die Namen der angemeldeten Volleyballteams waren auch deren Verkleidungen. Nonnen und Mönche, Zwerge, Piraten, Babys und Cowboys bevölkerten am Freitag und Samstag das Festgelände, um nur einige der unzähligen Verkleidungen zu nennen. Die Teams sorgten mit ihren originellen Kostümen und ihrer Fröhlichkeit für eine gute Stimmung an der Fun-Beach-Volley-Party 2012 in Hendschiken.

Auch Partymusik, Bars, Foodstände und Sitzmöglichkeiten trugen zur ausgelassenen Stimmung bei. Der Sand unter den aufgespannten Volleyballnetzen und das gute Wetter liessen zusätzlich Strandfeeling aufkommen.

Abkühlung im Pool

Um 17.50 Uhr am Samstag wurde per Lautsprecherdurchsage die Wärme des Poolwassers bekannt gegeben: 32°C, was etliche Festbesucher dazu animierte, ins nicht mehr ganz kühle Nass zu springen. Das hätten wahrscheinlich auch gern einige der Spieler und Spielerinnen getan, die in ihren langärmligen Kostümen schwitzten.

So toll war die Fun Beach Volley Party

So toll war die Fun Beach Volley Party



Besser hatten es da die Mitglieder der Gruppe Schaagibrothers, die ausschliesslich mit Windeln und Latz bekleidet das Spielfeld betraten. Nach den Spielen vergnügten sich auch die Mannschaften auf dem Gelände, tranken ihr wohlverdientes Bier oder tanzten zur Musik.

Hauptsache Spass


Dass es um den Spass an der Sache ging, unterstrich die Aussage eines Volleyballers. Er erzählte, dass er schon seit Jahren an die Fun-Beach-Volley-Party komme, weil hier eine gute Stimmung herrsche, man viele Leute treffe, es gute Musik und gutes Essen gebe. Er und sein Team kennen sich durch gemeinsames Fussballspielen.


Im Laufe des Abends füllte sich das Festgelände mit immer mehr Besuchern, die sich an den Bars und Foodständen mit Essen und Getränken eindeckten. Viele von ihnen verfolgten die Volleyballspiele von den Festbänken aus, einige standen als Zuschauer am Spielfeldrand und wieder andere nutzten den Pool oder hüpften in einer der Hüpfburgen, die auf dem Gelände aufgestellt waren. Die Zuschauer jubelten den Volleyballteams fröhlich zu, seufzten aber auch mit, wenn der Ball zu Boden fiel. Fun-Beach-Volley-Party gab es für alle etwas. Sport, Party, gemütliches Beisammensitzen und Unterhaltungsangebote wurden an diesem Anlass perfekt vereint.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1