Beinwil
Nordafrikaner in Quartier festgenommen: Waren sie auf Diebestour?

Die Kantonspolizei nahm mitten in der Nacht in einem Wohnquartier zwei Nordafrikaner fest, die dort aufgefallen waren. Der 20-jähriger Tunesier war bereits zur Fahndung ausgeschrieben, der 34-jährige Marokkaner war wegen Vermögensdelikten bekannt.

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden Männer fielen auf, weil sie mitten in der Nacht im Quartier herumschlichen. (Symbolbild)

Die beiden Männer fielen auf, weil sie mitten in der Nacht im Quartier herumschlichen. (Symbolbild)

Lucas Zeugin

Ein Anwohner wurde in der Nacht auf Mittwoch um ein Uhr auf drei Männer aufmerksam, die an der Zihlstrasse in Beinwil am See um sein parkiertes Auto schlichen. Als er sie ansprach, rannten sie weg.

Er alarmierte die Kantonspolizei Aargau, welche mit mehreren Patrouillen nach den Verdächtigen fahndeten. Eine knappe halbe Stunde später hatten die Polizisten Erfolg, ausserhalb des Dorfes stiessen sie auf zwei Fussgänger.

Aufgrund der Umstände musste es sich um zwei der vorher beobachteten Männer handeln, wie die Kantonspolizei heute mitteilt. Die Polizisten kontrollierten den 20-jährigen Tunesier und den 34-jährigen Marokkaner, die keinerlei Bezug zur Gegend hatten. Der Jüngere war im Fahndungsregister mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben.

Sein Begleiter ist der Polizei zudem wegen Vermögensdelikten bekannt. Zum Grund ihrer Anwesenheit befragt machten beide widersprüchliche Angaben. Die Kantonspolizei nahm die beiden Verdächtigen fest. Sie geht davon aus, dass sie auf nächtlicher Diebestour waren und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Trotz weiterer Fahndung blieb der dritte Verdächtige verschwunden.