Lenzburg

Nötiges und Unnötiges im Wald: Das lernten die Schüler bei ihrer Exkursion ins Grüne

Ein Schüler drückt die Erde des frisch gepflanzten Christbaums fest.

Ein Schüler drückt die Erde des frisch gepflanzten Christbaums fest.

Die Schuljugend aus der Region besucht zum Waldtag den Lindwald. An vier Pfosten beschäftigen sich die Schüler mit verschiedenen Themen und durften Baby-Christbäume pflanzen.

Forstwirt Beat Ineichen packt seine Motorsäge und macht sich an die Arbeit. Nach wenigen Handgriffen und mehreren Schnitten seiner Säge fällt die mächtige Eiche unter einem kollektiven «Oh» der in sicherem Abstand zuschauenden Schüler langsam um.

Das Baumfällen markiert den Abschluss des diesjährigen Waldtags, welcher von elf Klassen der umliegenden Gemeinden Staufen, Lenzburg, Ammerswil, Niederlenz und Othmarsingen besucht wird. Organisiert wird die auf vier Posten aufgeteilte Waldexkursion vom Forstdienst «Lenzia».

Der erste Posten befindet sich am Waldrand. Hier dürfen die Schüler Baby-Christbäume in den Boden pflanzen. Stadtoberförster Frank Haemmerli weist stolz darauf hin, dass die Bäume nicht gedüngt werden und «naturnah», also ohne weitere menschliche Eingriffe, wachsen dürfen.

Im «Babygarten» werden die zukünftigen Bäume, im Moment lediglich ein kleiner Spross, von den Kindern in Röhren gepflanzt. Die meisten Schüler versuchen, die Sprossen im Alleingang zu verpflanzen.

Doch zwei von ihnen gehen die Aufgabe gemeinsam an: Während Karolin die Röhre und den Spross darin festhält, füllt Deborah die Röhre langsam mit Erde. Anschliessend tragen die beiden die nun gefüllte Röhre zum Ablageort.

Forstwart Markus Schmid erklärt den Sinn der Röhren: «Die Bäume können in den Röhren während zweier Jahre tiefe Wurzel bilden. Dies ermöglicht uns, die Bäume zu jeder Jahreszeit und zu jeder Witterung zu setzen.»

Wildtiere und Littering

Die beiden letzten Posten am gestrigen Waldtag befassen sich mit dem Thema Jagd und Littering. Jäger Karl Bryner zeigt den Schülern die verschiedenen Wildtiere. Der Obmann der Jagdgesellschaft Birch-Lind hat für jedes Tier ein ausgestopftes Exemplar vorzuzeigen.

Für den Posten zum Thema Littering wurden Bilder gezeigt, welche verschiedenste Gegenstände und Pflanzen aufzeigen. Hier müssen die Schüler erraten, ob das auf dem Bild Gezeigte in den Wald gehört oder nicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1