Niederlenz
Wohnung nach Brand unbewohnbar: 26-Jährige schlief bei Ausbruch der Flammen

Am Samstagmittag brach in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist jedoch nicht mehr bewohnbar.

Drucken

Am Samstagmittag, kurz nach 11:30 Uhr, meldete eine Anwohnerin einen Brand in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstrasse in Niederlenz.

Umgehend wurde die Feuerwehr sowie Einsatzkräfte der Polizei sowie der Sanität aufgeboten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss festgestellt werden. Aufgrund dessen wurden die Bewohnenden des betroffenen Gebäudes evakuiert.

Beim Brandausbruch befand sich eine 26-jährige Anwohnerin schlafend in der betroffenen Wohnung. Die 26-Jährige wurde durch den Rauchmelder aufgeweckt und konnte so rechtzeitig und unverletzt die Wohnung verlassen.

Eine Bewohnerin war im Haus und konnte sich dank Rauchmelder retten.

chm

Durch die starke Rauch- und Russentwicklung entstand ein mittlerer Sachschaden an der Wohnung und machte diese unbewohnbar. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Brandursache aufgenommen.

Nebst der Feuerwehr Chestenberg und der Regio Feuerwehr Lenzburg standen eine Ambulanz sowie Patrouillen der Regionalpolizei Lenzburg sowie der Kantonspolizei Aargau im Einsatz. 2 von 2 Die Hauptstrasse war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt. Eine entsprechende Umleitung wurde eingerichtet.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar 2022:

Beinwil (Freiamt), 23. Janaar: Weil er am Steuer einnickte, verursachte ein Automobilist einen Selbstunfall. Der Lenker wurde verletzt ins Spital gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.
14 Bilder
Ehrendingen, 20. Januar: In Ehrendingen kam es zu einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Roller. Eine Person wurde dabei verletzt. Der Verursacher musste seinen Führerausweis abgeben
Holderbank, 18. Januar: In einer Holzhütte in Holderbank wurde ein Feuer gemeldet. Brandstiftung steht im Vordergrund der Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet.
Elfingen (Böztal), 18. Januar: Im Waldgebiet «Bränni» in Elfingen wurde eine grössere Menge Altpneus illegal entsorgt. Die Polizei Oberes Fricktal sucht Personen welche Hinweise zu den Verursachern machen können.
Aarburg, Gränichen AG, 15. Januar: Die Polizei konnte in der Nacht auf Samstag fünf Männer ohne Wohnsitz in der Schweiz festnehmen - auch dank dem Einsatz des Diensthundes Kantos.
Hottwil, 10. Januar: Eine betrunkene Frau war ohne Führerausweis von Hottwil in Richtung Wil unterwegs, als sie eine Frontalkollision verursachte. Beide Lenkerinnen wurden leicht verletzt.
Benzenschwil, 10. Januar: In der Waldhütte «Buechliwald» in Benzenschwil wüteten im Dezember Vandalen. Die Polizei sucht nun nach Augenzeugen.
Brittnau, 10. Januar: Ein junger Mann überschlägt sich mit seinem Auto mehrmals und kommt in einer Wiese zum Stillstand. Er konnte das Auto selbstständig verlassen, dieses erleidet aber Totalschaden.
Murgenthal AG, 9. Januar: Totalschaden nach einem Selbstunfall. Eine Autofahrerin, ihr Beifahrer und das Kind der beiden wurden beim Unfall mittelschwer verletzt. Wie es zum Unfall kam, ist noch ungeklärt.
Mülligen, 8. Januar: Ein betrunkener Autofahrer prallte in eine Stützmauer. Das Auto des Unfallfahrers wurde beschädigt.
Seon AG, 4. Januar: Ein Autofahrer missachtete ein Rotlicht und kollidierte mit einem Zug.
Gontenschwil AG, 2. Januar: Am Sonntag brach in der Schulstrasse ein Brand aus. Es wurde niemand verletzt.
Zufikon AG, 28. Dezember: Ein 40-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Sädelstrasse ab.
Oftringen, 28. Dezember: Einbrecher brechen in ein Einfamilienhaus ein und entwenden ein Tresor.

Beinwil (Freiamt), 23. Janaar: Weil er am Steuer einnickte, verursachte ein Automobilist einen Selbstunfall. Der Lenker wurde verletzt ins Spital gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Kantonspolizei Aargau

Aktuelle Nachrichten