«MS2018»
Neues Hallwilersee-Schiff: Die letzten Fotos aus der Werfthalle

Drucken
Zurzeit steht die MS2018 noch in der Fabrikhalle.

Zurzeit steht die MS2018 noch in der Fabrikhalle.

zVg
Neues Hallwilersee-Schiff

Neues Hallwilersee-Schiff

zVg

Die „MS2018“ (definitiver Name noch geheim) ist weitgehend fertig gebaut. „Wir sind stolz auf die neue Perle der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee (SGH)“, schreibt SGH-Chef Ueli Haller und mailt die letzten zwei Fotos aus der Werfthalle in Mondorf (zwischen Bonn und Köln). Am Dienstag, in aller Hergottsfrühe, wird das Schiff aus der Fabrikhalle der Lux-Werft gebracht und dann auf sogenannten „Helling“-Wagen über eine schräge Fläche ganz langsam in den Rhein hinunter gelassen – nicht in einem spektakulären Rutsch, wie man das teilweise aus Filmen kennt.

Irgendwann am Dienstagmorgen wird die „MS 2018“ erstmals schwimmen - auf dem Rhein. Dann folgen die Texts des Bundesamtes für Verkehr. Am Pfingstwochenende wird das 2,6 Millionen Euro teure Schiff von Mondorf nach Basel gefahren. Als Schiff auf dem Rhein. Dann wird es zweigeteilt (Oberdeck kommt weg), auf Tieflader gehoben und als Spezialtransport während zwei Nächten von Basel nach Meisterschwanden gefahren. Die Wasserung im Hallwilersee ist für Donnerstag, 24. Mai, geplant (beim „Delphin“). (uhg)

In dieser deutschen Werft wird das neue Hallwilersee-Schiff gebaut:

Bald Ahoi auf dem Hallwilersee
5 Bilder
Voraussichtlich am 14. Mai wird die «MS 2018» aus der Werfthalle (rechts) gefahren und auf «Helling»-Wagen ins Wasser hinuntergelassen (wie das Schiff links).
Die Lux-Werft konnte alle fünf Hallwilersee-Schiffe liefern: Chef Elmar Miebach (rechts) mit Ueli Haller (Mitte) und Ralph Bury von der SGH.
Mittagspause: Die Werft-Arbeiter leisten im Moment viele Überstunden.
Angestellte der Lux-Werft schweissen am Dach für das Oberdeck.

Bald Ahoi auf dem Hallwilersee

Urs Helbling

Aktuelle Nachrichten