Möriken-Wildegg
Neuer Nussbaum lanciert Wildegger Schlossfest

Landstatthalter Alex Hürzeler als Präsident pflanzte zusammen mit Mitgliedern des Stiftungsrates der Schlossdomäne Wildegg einen Nussbaum und lancierte damit das grosse Schlossfest vom kommenden ersten September-Wochenende.

Merken
Drucken
Teilen
Die Stiftungsräte Hans-Ulrich Glarner, Hans-Jürg Reinhart, François Chapuis sowie Karin Büchli, Geschäftsführerin der Stiftung Schlossdomäne Wildegg, und Stiftungsratspräsident und Regierungsrat Alex Hürzeler bei der Pflanzung des Nussbaumes. Pascal Meier/Museum Aargau

Die Stiftungsräte Hans-Ulrich Glarner, Hans-Jürg Reinhart, François Chapuis sowie Karin Büchli, Geschäftsführerin der Stiftung Schlossdomäne Wildegg, und Stiftungsratspräsident und Regierungsrat Alex Hürzeler bei der Pflanzung des Nussbaumes. Pascal Meier/Museum Aargau

Der Stiftungsrat der Schlossdomäne Wildegg mit Stiftungsratspräsident Regierungsrat Alex Hürzeler an der Spitze pflanzte gestern Nachmittag einen neuen Nussbaum in der Allee zum Schloss Wildegg. Der Akt der Baumpflanzung steht für den Erhalt der Tradition und gleichzeitig für die Erneuerung der Schlossdomäne.

Mit der symbolischen Handlung erfolgte der Auftakt zum Schlossfest und Tag der offenen Tür, zu dem die Stiftung und das Museum Aargau am 2. September die Bevölkerung auf die Schlossdomäne einladen.

Nüsse sind für alle

Die ehemaligen Schlossbesitzer, die Effinger, pflegten bei der Geburt eines männlichen Sprosses eine Linde zu pflanzen. An diese Tradition anknüpfend, nahm nun der Stiftungsrat die Erneuerung der Nussbaumallee beim Aufgang zum Schloss an die Hand und pflanzte einen Nussbaum, der seinerseits für ein zuversichtliches Fortkommen der Schlossdomäne Wildegg steht.

Der Ertrag der Bäume, die Nüsse, sind für alle da. Sie brauchen nur eingesammelt zu werden. Die Stiftung versinnbildlicht damit die Absicht, dem Erbe der Stifterin Julie von Effinger Sorge zu tragen und sich für eine erfolgreiche Zukunft der Schlossdomäne einzusetzen.

Schlossfest zum Neubeginn

Weiter geht es am Sonntag, 2. September. Der Stiftungsrat der Schlossdomäne und das Museum Aargau laden zum Festakt mit Apéro und zum Tag der offenen Tür in der ganzen Schlossdomäne ein.

Am Festakt, am Sonntagmorgen um 11 Uhr, sprechen Regierungsrat Alex Hürzeler und alt Regierungsrat Markus Notter, Präsident des Museumsrates des Schweizerischen Nationalmuseums. Der Leiter der kantonalen Abteilung Kultur, Hans Ulrich Glarner, moderiert ein Gespräch zwischen Andreas Spillmann, Direktor des Schweizerischen Nationalmuseums, und Thomas Pauli-Gabi, Direktor Museum Aargau.

Hintergrund der Feier ist der Abschluss der Sanierungsarbeiten, die in erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen Bund und Kanton im laufenden Jahr abgeschlossen werden konnten.

Am Tag der offenen Tür stehen Rundgänge und Führungen durch Schloss und Villa, die Gärten, den Rebberg, die Gärtnerei und Orangerie, zum Gasthof Bären und zum Bio-Bauernhof auf dem Programm. Ausserdem finden Greifvögel-Vorführungen, Bogenschiessen, Porzellanmalen für Kinder und vieles mehr statt. Die neue Volieren-Trägerschaft informiert in Kurzführungen über die Zukunft der Voliere. (az)

Informationen zum Programm unter www.schlosswildegg.ch