Beinwil am See
Naturschutzgebiet «Ägelmoos» in Beinwil am See soll renaturiert werden

Im Naturschutzgebiet «Ägelmoos» soll der Hallwilersee sein Ufer zurückbekommen. Der Kanton will das Ufer in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzten. Der Wanderweg bleibt erhalten und wird über einen Holzsteg durch die Uferlandschaft führen.

Drucken
Teilen
Ein 60 Meter langer Abschnitt des Ufers (rot) in Beinwil am See will der Kanton renaturieren.

Ein 60 Meter langer Abschnitt des Ufers (rot) in Beinwil am See will der Kanton renaturieren.

Google Maps

Das «Ägelmoos» soll wieder zum Laichplatz für Fische und Heim für seltene Pflanzen werden. Dazu will der Kanton die Bagger auffahren lassen und das Ufer flacher machen, so dass eine Art Bucht entsteht, meldet das «Regionaljournal Aargau/Solothurn». Je nach stand des Sees wird dann das Ufer mehr oder weniger geflutet.

Projektleiter Erik Olbrecht vom Umweltdepartement sagte dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Schweizer Radio SRF: «Wir entfernen das schlechte Bodenmaterial und geben dem See die Möglichkeit, das Gebiet zeitweise zu überschwemmen.»

Das Projekt soll rund 150'000 Franken kosten. Noch bis Ende August liegt das Baugesuch auf der Gemeinde Beinwil am See auf.

Die Bagger sollen bereits im September mit den Arbeiten starten und noch am Ende des Monats soll das renaturierte Ufer eingeweiht werden.

Aktuelle Nachrichten