Nächtlicher Lärm
«Ich dachte, ein Flugzeug starte durch»: Strassenputzmaschine holt Lenzburger aus dem Bett

Reinigungsarbeiten an der Aarauerstrasse raubten einem Lenzburger den Schlaf. Der Verantwortliche des Putz-Teams zeigt Verständnis und erklärt, warum man die Arbeiten nachts ausführte.

Drucken
Teilen

Der Beitrag von Tele M1 zum nächtlichen Lärm.

Tele M1

In Lenzburg war es diese Woche in mehreren Nächten laut. An der Aarauerstrasse wurden die Randsteine saniert. Eine Strassenputzmaschine reinigte zunächst die Hohlräume, was einigen Lärm verursachte. «Ich dachte, es starte ein Flugzeug durch», sagt Anwohner Michael Berger zu Tele M1. Weil er nicht schlafen konnte, ging er nach draussen und suchte das Gespräch mit der Reinigungs-Equipe.

Diese hatte allerdings keinen Spielraum, was die Arbeitszeiten betrifft. Man richte sich nach dem Auftraggeber, sagt Philippe Zingg, Betriebsleiter der Filiale Mökah Oberglatt, die die Arbeiten ausführte. Das war in diesem Fall der Kanton. Zingg sagt: «Der Lärm ist gross. Ich habe Verständnis, dass man sich darüber ärgert.»

Die Arbeiten seien nachts ausgeführt worden, damit der Kreisel tagsüber für den Verkehr offen blieb. Solche Reinigungsarbeiten finden gemäss Zingg nur selten nachts statt – dann, wenn es nicht anders geht.

Berger hat Verständnis für die Arbeiter. Für das nächste Mal wünscht er sich, dass die Anwohnenden vorab informiert werden. Sein Glück: Die Arbeiten in Lenzburg sind beendet. (mwa)

Aktuelle Nachrichten