Vor zwei Wochen fuhr der Mannschaftsbus des FC Sion bei einer Kreuzung in Seon mit voller Wucht in das Auto der Querschnittsgelähmten Marianne Englert (54) aus Zetzwil. Sie musste nach dem Unfall ins Spital.

Nun haben sich sowohl das Car-Unternehmen als auch der FC Sion bei der gebürtigen Baslerin entschuldigt. Die gebürtige Baslerin erhält vom FC Sion ein Trikot der Mannschaft. «Ich bin zwar Baslerin, aber ich finde es eine nette Geste vom FC Sion», sagte Englert strahlend gegenüber dem Regionalsender Tele M1. Vom Car-Unternehmen erhielt sie zwei Tickets für eine Fahrt ins Wallis.

Beim Unfall erlitt Englert nicht nur ein Anriss an den Sehnen, wie zuerst angenommen, sondern auch einen totalen Riss an der Schulter. Deshalb muss sie sich jetzt wieder im Paraplegiker-Zentrum in Nottwil behandeln lassen. Doch diesen Rückschlägen: Englert ist dankbar, dass der Unfall nicht schlimmer endete und sie auf die Unterstützung ihrer Familie zählen kann.