Lenzburg
Nach Tod von Stadt-Original: Hier wird der Kultladen liquidiert

Schnäppchenjagd im «Haushalt Plus» an der Rathausgasse in Lenzburg: Nach dem Tod von Edith Hinden und der Eröffnung des Konkurses kommt es nun zur Liquidation. Der Ausverkauf dauert bis Ende nächster Woche an.

Stefanie Suter
Merken
Drucken
Teilen
Liquidation im «Haushalt Plus»: Impressionen
20 Bilder
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Impressionen von der Liquidation der Haushalt Plus GmbH
Ein Schnäppchenjäger bei der Liquidation im «Haushalt Plus».

Liquidation im «Haushalt Plus»: Impressionen

Mario Heller

Kaum öffnen sich die Tore des Ladens «Haushalt Plus», sprinten die Schnäppchenjäger los. Die einen die Treppe hoch, wo sich Schraubenzieher, Nägel oder Zangen befinden. Andere drängen sich zielgerichtet zu den Töpfen und Kaffeemaschinen im Erdgeschoss oder im Lager einen Stock weiter unten. Alles ist 40 Prozent günstiger im Lenzburger Laden für Haushaltswaren. Alles muss raus.

Es handelt sich dabei aber nicht um einen normalen Ausverkauf: Die Zofinger Firma Jakob Aeschlimann Liquidationen löst den Laden im Auftrag des Konkursamtes Aargau auf. Das Gerichtspräsidium Lenzburg hat den Konkurs eröffnet, da die Erbengemeinschaft der ehemaligen Geschäftsführerin Edith Hinden das Erbe ausgeschlagen hatte. Das Lenzburger Stadt-Original starb Anfang Jahr unerwartet.

«Werde den Laden vermissen»

Mit «Haushalt Plus» geht der Stadt nicht nur ein weiterer Laden an der Rathausgasse (siehe Box), sondern mit Edith Hinden auch eine bekannte Persönlichkeit verloren. «Die ganze Familie vermisst sie schon», sagt ein älterer Herr. «Sie war immer sehr direkt, hatte einen guten Humor und sich für jeden Kunden viel Zeit genommen.» Edith Hinden habe immer gewusst, was die Kunden suchen würden, sagt eine Frau. «Letztes Jahr kaufte ich eine Traktoren-Kuchenform. So etwas findet man nicht überall.» Seither backe sie für ihre Enkel jedes Jahr einen Geburtstagskuchen in Form eines Traktors. Eine andere Kundin schwärmt von der langjährigen Erfahrung von Edith Hinden. «Ich werde den Laden vermissen», sagt sie.

Ein Schnäppchenjäger bei der Liquidation im «Haushalt Plus».

Ein Schnäppchenjäger bei der Liquidation im «Haushalt Plus».

Mario Heller

Im Innern des Ladens kämpfen sich derweil über 130 Schnäppchenjäger mithilfe ihrer Ellbogen durch die Menge. In den Gängen wird es eng. Hin und wieder scheppert es, wenn ein Kunde von der Käuferschar in die Regale abgedrängt wird. An den drei Kassen beträgt die Wartezeit schon nach kurzer Zeit mindestens 20 Minuten. Auf der Treppe hält eine junge Frau mit ihrem Handy den riesigen Andrang auf einem Foto fest. «Sonst glaubt mir das ja keiner», sagt sie.

«Holly cow! So viele Leute!», ruft eine andere Kundin, lacht, macht rechtsumkehrt und verlässt den Laden sofort wieder. Für Jakob Aeschlimann und sein Team ist diese Situation nichts Ungewöhnliches. Sie haben schon viele Liquidation durchgeführt. «In Wohlen kam es sogar einmal vor, dass ich nicht alle Kunden in den Laden lassen konnte», sagt Aeschlimann. «Sie mussten vor dem Laden zwei Stunden Schlange stehen.»

Am ersten Tag des Ausverkaufs erhalten die Schnäppchenjäger 40 Prozent Rabatt – heute Freitag und morgen Samstag bereits 60 Prozent. «Wir machen diese Abstufung, damit wir einen optimalen Erlös erzielen können», sagt Aeschlimann. «Bereits mit einer Preisreduktion von 40 Prozent sind die Produkte schon sehr attraktiv. Denn es handelt es sich um neue, einwandfreie Ware.» Am letzten Verkaufstag in einer Woche muss aber definitiv alles raus. Dann sind alle Artikel sogar mit 80 Prozent Rabatt angeschrieben. Sollte aus dem Konkursverfahren ein Überschuss resultieren, fällt dies der Erbengemeinschaft zu.

Liquidation «Haushalt Plus»: Freitag, 27.11., 15 bis 18 Uhr; Samstag, 28.11., 10 bis 12 Uhr; Samstag, 5.12., 10 bis 12 Uhr; Rathausgasse 25, Lenzburg.

Rathausgasse

Was passiert mit den leeren Läden?

Die Altstadt hat im laufenden Jahr zwei wichtige Pfeiler verloren: Wenn die Centrums-Geschäfte heute Abend bis um 22 Uhr zum Night-Shopping einladen, so bleiben die Schaufenster von zwei legendären Verkaufsläden im Herzen der Rathausgasse dunkel. Noch ist unbestimmt, was mit den beiden direkt nebeneinanderliegenden Ladenlokalen, «Haushalt Plus», das jetzt liquidiert wird, und «Tischlein Deck dich» geschehen soll. «Haushalt Plus»-Vermieterin Schwarz Stahl AG, Lenzburg, hofft, möglichst bald einen guten Nachmieter zu finden. «Wir haben nicht gern einen toten Fleck in der Stadt», sagt Geschäftsführerin Dorothee Schwarz. Ihres Erachtens ist die Branchenwahl in der autofreien Altstadt jedoch erheblich eingeschränkt. Noch offen ist auch die Zukunft des ehemaligen Porzellan- und Glasfachgeschäfts «Tischlein Deck dich» von Loulou und Max Werder. Dieser sagt: «Die leeren Flächen werden jetzt zur Miete ausgeschrieben.» (str)